Enttäuschter Aycin Özbek hört als Coach der PSV-Reserve auf

Gibt nur noch bis zum Saisonende die Richtung bei der PSV-Reserve vor: Trainer Aycin Özbek.
Gibt nur noch bis zum Saisonende die Richtung bei der PSV-Reserve vor: Trainer Aycin Özbek.
Foto: WAZ FotoPool / Gerd Hermann
Was wir bereits wissen
Aycin Özbek hat zuletzt einiges nicht gefallen. Der Trainer des Fußball-Bezirksligisten PSV Lackhausen II hört deshalb zum Saisonende auf.

Wesel..  Aufbruchstimmung herrscht beim PSV Lackhausen nach den ersten in die Öffentlichkeit getragenen Veränderungen in der Fußball-Abteilung beziehungsweise dem Gesamtverein. Einer feiert allerdings nicht mit: Aycin Özbek, Coach der Bezirksliga-Reserve, gibt seinen Abschied vom Molkereiweg zum Sommer bekannt.

„Ich war hier zuletzt von einigen Sachen enttäuscht, mehr möchte ich dazu nicht sagen“, so der 41-Jährige, der den Unterbau der Postsportler vor vier Spielzeiten als erste zweite Mannschaft in Wesel in die Bezirksliga geführt hatte und seitdem dort hält. „Ich habe hier tolle Erfolge gefeiert und mit einer super Truppe tolle Erfahrungen machen dürfen. Das werde ich nie vergessen. Bis zum Juni werde ich hier auch weiter Vollgas geben. Aber für die nächste Saison suche ich eine neue Herausforderung“, sagt der Coach.

Özbek war vom scheidenden Fußball-Abteilungsleiter Holger Spychalski im Herbst auch als Kandidat für die erste Mannschaft genannt worden. Diesen Posten plus den des Sportlichen Leiters hat nun Björn Assfelder bekommen. „Ich hätte gerne mit ihm als Trainer der Zweiten weitergearbeitet“, versichert Björn Assfelder.

Bei diesem Thema nicht ins Detail gehen möchte Kai Szafranski. „Die Sache ist sehr unglücklich gelaufen, am Ende konnten wir uns dann leider nicht mehr einigen“, so der 2. Vorsitzende des PSV, der mit der neuen Fußball-Kommission nun auf der Suche nach einem neuen Trainer für das Bezirksliga-Team am Molkereiweg ist.

Für eine personelle Verstärkung für die Rückrunde müssen bei der PSV-Reserve nur noch „Formalitäten“ geklärt werden. Oliver Hooymann wechselt bekanntlich vom SV Schermbeck zum PSV II. „Ich denke, dass das alles schnell klappt und er sofort für uns spielberechtigt sein wird“, so Aycin Özbek. Hooyman kickte bei den Postsportlern in der Jugend unter anderem in der Saison 2009/10 in der C-Junioren-Niederrheinliga.