Eine Hälfte auf Augenhöhe

Hamminkeln..  Eine Halbzeit agierten die Landesliga-Handballerinnen von BW Dingden auf Augenhöhe mit den Spitzenreiter. Doch 17 Minuten ohne eigenen Treffer – dies führte vom 10:12 (33.) zum 10:19 (50.) – waren der Knackpunkt. Mit 14:22 (9:10) unterlag der Tabellenvorletzte dem TV Bruckhausen.

„Das war wieder ein Schritt nach vorne. Ich bin hochzufrieden, mit dem Ergebnis kann ich sehr gut leben“, sagte BWD-Trainer Ralf Sobotta. Weniger erfreut zeigte er sich über die Ergebnisse der Abstiegskonkurrenten. So trotzte beispielsweise der MTV Dinslaken dem Tabelenzweiten HC TV Rhede einen Punkt ab (19:19), Uedem gewann sogar gegen Wesel (28:22). Nach der Hinrunde beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer vier Zähler. „Aber es kommen noch die Gegner, gegen die wir punkten können“, so Sobotta. Zuversicht zieht er dabei aus der Leistung gegen den Spitzenreiter. Da habe sich gezeigt, dass die Verletzungen verdaut, Moral und Selbstvertrauen wieder vorhanden sind.