Das aktuelle Wetter NRW 16°C
34. City-Lauf

Ein Newcomer rennt in Hamminkeln allen davon

26.08.2012 | 20:19 Uhr
Ein Newcomer rennt in Hamminkeln allen davon
Über 1000 Meter liefen die Schüler der Altersklassen U 10 bis U 12 um die Medaillen beim City-Lauf.Foto: Gerd Hermann

Hamminkeln. Natürlich stand Werner Kamps wieder auf dem Rathausvorplatz. Doch diesmal war er nicht ein Teil des Trubels, der sich rund um den Hamminkelner City-Lauf abspielte. Die Stimme von Moderator Laurenz Thissen überschlug sich, aus den Boxen dröhnte die Partymusik - und Kamps schaute traurig.

Er hatte gut trainiert im Vorfeld, es sollte sein Rennen werden, aber nun stand er hier und erzählte von seinem Malheur: Beim Fußballspielen mit seinen Neffen war der Hamminkelner am Donnerstag auf dem Ball ausgerutscht und schmerzhaft hingefallen. Die Rippenprellung machte alle Vorfreude schlagartig zunichte. „Es ist bitter, ausgerechnet beim Heimspiel zu fehlen“, sagte Kamps.

Aber so wirklich fehlte er gestern dann natürlich doch nicht: Kamps wartete in Jeans im Ziel, seine Stoppuhr lief wie gewöhnlich mit. Die Zeit nahm er für Christoph Verhalen, seinen Trainingspartner, der die 34. Ausgabe des City-Laufs in 33:12 Minuten gewann. Der 29-Jährige ist ein Shooting Star in der hiesigen Laufszene.

Neue persönliche Bestzeiten

Erst seit Oktober des vergangenen Jahres läuft der Alpener intensiv. Vor einer Woche hatte er bereits über fünf Kilometer beim Duisburger Innenhafenlauf triumphiert und steigerte nun seine persönliche Bestzeit über die doppelte Distanz in Hamminkeln. Das sei ein sehr schönes, kleines Örtchen, meinte der Sieger, der vor seiner Laufkarriere im Radrennsport aktiv gewesen war. Auf dem 2,5 Kilometer langen Rundkurs setzte er sich auf der dritten Runde von seinem Bewacher Stefan Stroick ab. „Da konnte ich nicht mehr mithalten“, sagte der Borkener, der die 30 Kilometer bis nach Hamminkeln auf dem Fahrrad im Dauerregen zurückgelegt hatte. Die 33:35 Minuten bedeuteten für den erst 17-Jährigen ebenfalls Bestzeit auf einer Strecke, die er als „super flach“ lobte. 2010 war Stroick schon einmal durch die Hamminkelner City gelaufen und weil es ihm damals so gut gefallen hatte, wollte der für den Wasser- und Freizeit-Verein Münster startende Triathlet unbedingt wieder am Niederrhein laufen.

1197 Läufer - eine „top Zahl“

Positiv äußerte sich auch Gabriele Jansen, die schnellste Frau beim Citylauf: „Das Publikum war super!“ Die Läuferin von der TSG Kirchhellen hatte gleich zwei Gründe zur Freude: Dank des Tagessiegs in 41:45 Minuten gewann Jansen auch die Gesamtwertung im Lippe-Issel-Cup. Die Reaktionen der Läufer freuten wiederum Thomas Wingerath, dem angesichts von 1197 Startern auch der Regen nicht die Laune verderben konnte. „Die Zahl ist für dieses Wetter top“, meinte der Leichtathletik-Abteilungsleiter des SV Hamminkeln.

Eine Sache drückte Wingeraths Stimmung dann doch etwas: Die Verletzung von Werner Kamps. „Das ist schade, ich hätte ihn hier gerne laufen gesehen, weil er super drauf war. Aber Werner ärgert sich wahrscheinlich selbst am meisten darüber.“ Wingerath hatte Recht. Ein paar Meter weiter stand der verhinderte Lokalmatador inmitten des Treibens, das er so gerne mag, und gehörte diesmal irgendwie nicht dazu. „Das tut mir in der Seele weh“, sagte Kamps beim Blick auf die Strecke.

Niklas Preuten

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
38. Citylauf Hamminkeln
Bildgalerie
Volkslauf
Stadtmeisterschaft Wesel
Bildgalerie
Fußball
13. Abendlauf
Bildgalerie
Laufen
10. Kiescup 2016
Bildgalerie
Handball
article
7027418
Ein Newcomer rennt in Hamminkeln allen davon
Ein Newcomer rennt in Hamminkeln allen davon
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/wesel-hamminkeln-schermbeck/ein-newcomer-rennt-in-hamminkeln-allen-davon-id7027418.html
2012-08-26 20:19
Wesel Hamminkeln Schermbeck