Drevenacker Wanderfalken freuen sich über 1350 Nennungen

Sabrina Krill auf Gräfin Fabiola bei ihrem letzten Heimturnier in Drevenack.
Sabrina Krill auf Gräfin Fabiola bei ihrem letzten Heimturnier in Drevenack.
Foto: WAZ FotoPool / Gerd Hermann

Hünxe..  Sinkende Teilnehmerzahlen bei Reitveranstaltungen sind keine Seltenheit, doch das Frühjahrsturnier des RV Wanderfalke Drevenack erfreut sich großer Beliebtheit. Mit 1350 Nennungen verzeichnen die Ausrichter einen 17-prozentigen Zuwachs. Aufgrund der großen Resonanz startet das Turnier am Samstag bereits um 7 Uhr morgens mit einer Dressurprüfung der Klasse A** und einer Eignungsprüfung für Reitpferde auf den Dressurplätzen. Am Sonntag geht es um 8 Uhr los.

Das vielseitige Programm, das von der Führzügelklasse bis zu Dressur- und Springprüfungen reicht, beinhaltet auch die erste Qualifikation einer Cup-Serie am Samstag um 12 Uhr. In der Stilspringprüfung der Klasse A* können sich Junioren und Junge Reiter aus den Kreisverbänden Wesel, Kleve und Duisburg für das Finale am 19. und 20. September in Dinslaken-Hiesfeld qualifizieren. Ebenfalls neu aufgenommen wurden am Sonntag eine Paarkür der Klasse A um 14 Uhr und ein „Jump-and-Dog“-Wettbewerb für Reiter und Hund um 16 Uhr.

Die Drevenacker Gastgeber weisen darauf hin, dass die L 1-Behelfsbrücke über den Wesel-Datteln-Kanal in Hünxe am Wochenende turnusmäßig durch den Landesbetrieb Straßen NRW gewartet wird. Wegen halbseitiger Sperrungen sollten die Anreisenden am Samstag die Ausfahrt Wesel/Schermbeck der A 3 benutzen.