Damen 50 des TC Bislich verlieren mit 2:7 in Essen

Kassierte im Einzel eine 2:6, 2:6-Niederlage: Gerda Rabeling von den Damen 50 des TC Bislich.
Kassierte im Einzel eine 2:6, 2:6-Niederlage: Gerda Rabeling von den Damen 50 des TC Bislich.
Foto: FUNKE Foto Services / Gerd Herma
Was wir bereits wissen
Die Saison in der 1. Verbandsliga verläuft wie befürchtet für die Tennis-Damen 50 des TC Bislich. Mit 2:7 in Essen gab es die dritte Niederlage im dritten Spiel.

Wesel..  Das 2:7 beim Etuf Essen war die dritte Niederlage im dritten Spiel für die Tennis-Damen 50 des TC Bislich in der 1. Verbandsliga. Das als Außenseiter in die Saison gestartete Team hat den Abstieg längst akzeptiert. „Das war zu erwarten und ist kein Problem“, sagte Mannschaftsführerin Elsbeth Schlierf.

Die Gäste spielten in Essen gut mit, mussten letztlich jedoch die Klasse der seit Jahren in der 1. Verbandsliga etablierten Gegnerinnen anerkennen. Brigitte Goder-Exo holte in den Einzeln den einzigen Bislicher Punkt (2:6, 6:3, 10:3). Monika Duvenbeck (6:2, 6:7, 6:10), Gerda Rabeling (2:6, 2:6), Erika Ellering (2:6, 6:7), Schlierf (1:6, 3:6) und Lisa Lohmann (4:6, 3:6) unterlagen. Weil die Partie wegen einer langen Regenpause bereits verspätet begonnen hatte, wurden die Doppel nicht mehr ausgetragen. Die Essenerinnen bekamen zwei Punkte zugesprochen, der TCB einen.