BWD nicht clever genug

Hamminkeln..  Rolf Pitzen griff nach 38 Minuten zu einem taktischen Mittel, das Handball-Trainer sonst nur in der Endphase anwenden. Ab dem Zeitpunkt stellte der Coach des Bezirksligisten BW Dingden im Heimspiel gegen TV Jahn Hiesfeld III auf offene Manndeckung um. So kamen die Blau-Weißen vom 17:24 zum 27:27 (50.). Am Ende nahm der Gast beim Tabellenvorletzten mit 33:30 (19:15) doch die Punkte mit.

„Ausschlaggebend war einfach die Cleverness der Hiesfelder“, stellte Pitzen nach der Partie fest. Die routinierten Hiesfelder hätten gegen seine junge Truppe die Eins-gegen-Eins-Duelle gesucht und diese für sich entschieden. Eingeläutet wurde die BWD-Niederlage allerdings schon durch die schwache erste Halbzeit. „Da war die Abwehr viel zu pomadig und brav“, sagte der Trainer. Dies setzte sich in Hälfte zwei fort, erst mit der taktischen Umstellung änderte sich daran etwas.