BFG 1920 Wesel zieht ins Pokalfinale ein

Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Servi
Durch einen deutlichen Sieg in der vierten Runde gegen RSV Remscheid II haben die Sportkegler der BFG 1920 Wesel das Pokalfinale in Kamp-Lintfort erreicht.

Wesel..  Die Sportkegler der BFG 1920 Wesel haben die Endrunde im Rheinlandpokal erreicht. Auf eigenen Bahnen bezwangen die Weseler das Team von RSV Samo Remscheid II deutlich mit 3345:3187 Holz. Das Finale mit vier Vereinen findet am 31. Mai ab 10 Uhr auf den neutralen Bahnen in Kamp-Lintfort statt. „Die Finalteilnahme ist für Wesel bereits ein großer Erfolg, ein Titel käme einer Sensation gleich“, so BFG-Pressewart Markus Schumacher.

In der Liga hatten die Sportkegler schon eine starke Saison hingelegt, die auf dem recht undankbaren zweiten Platz endete. Nun hielten sie sich in der vierten Pokalrunde schadlos. Die Gäste aus Remscheid duften zwar einen Akteur aus dem Bundesliga-Kader der „Ersten“ einsetzen, doch dieser vermochte auf den Bahnen an der Ackerstraße auch nicht viel auszurichten. Im ersten Block holten Niklas Sondermann (760) und Günter Mehring (881) bereits einen Vorsprung von rund 60 Holz heraus. Den gab der zweite Block nicht mehr aus der Hand. Jochen Erwied (811) und Ralf Overkämping (893) bauten ihn hingegen sogar noch aus.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE