Bei den Brüner Jagdfalken ins neue Jahr springen

Für die Kleinsten steht beim Neujahrsspringen des RFV Jagdfalke Brünen auch in diesem Jahr ein Springreiterwettbewerb auf dem Programm.
Für die Kleinsten steht beim Neujahrsspringen des RFV Jagdfalke Brünen auch in diesem Jahr ein Springreiterwettbewerb auf dem Programm.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Am 1. Januar wird die Tradition fortgeführt: Der RFV Jagdfalke Brünen veranstaltet ab 14 Uhr wieder sein Neujahrsspringen in der bewährten Form.

Hamminkeln..  Die Anfänge liegen weit in der Vergangenheit: 1963 wurde die Reithalle des RFV Jagdfalke Brünen an der Bergstraße fertiggestellt, nur wenige Jahre später bat der Verein zu seinem ersten Neujahrsspringen. Den Zusatz „traditionell“ verdient die Veranstaltung also allemal. Am kommenden Donnerstag wird die Tradition fortgeführt: Ab 14 Uhr springen Vereinsmitglieder und Reitsportfreunde aus benachbarten Vereinen wieder ins neue Jahr.

Dabei verzichten die Verantwortlichen des RFV Jagdfalke Brünen bewusst auf Werbemaßnahmen für ihre Neujahrs-Veranstaltung. „Denn das soll ein lockerer sportlicher Auftakt ins neue Jahr sein“, sagt Vereinsvorsitzender Ralf Brücker. Wenn knapp an die 100 Nennungen vorliegen, so reicht dies voll und ganz. Schließlich ist nicht an ein Turnier gedacht, das erst am späten Abend sein Ende findet. Vielmehr soll gegen 18 Uhr der letzte Teilnehmer über die Hindernisse gegangen sein.

Wer an der Bergstraße starten will, der kann sich kurzfristig dazu entscheiden. „Die Reiter kommen immer von selbst und können dann vor Ort nennen“, erläutert Ralf Brücker. Ein unkompliziertes Prozedere, das sich längst in den Kreisen der Pferdesport-Freunde herumgesprochen hat. Auch die Prüfungen sind bekannt, hat sich doch seit Jahren nichts geändert. Den Auftakt bildet der Springreiterwettbewerb für die Kleinsten. Danach folgen Springprüfungen der Klasse E und A, jeweils unterteilt in Ponys und Großpferde. Im Abschluss-Springen der Klasse L mit Stechen geht es schließlich um den Wanderpokal für den besten Brüner Jagdfalken.