Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Wesel Hamminkeln Schermbeck

Auch auf Asche Gas geben

27.08.2008 | 17:06 Uhr

FUSSBALL. NRW-Ligist SV Schermbeck gastiert heute im Verbandspokal auf dem Hartplatz der eine Klasse tiefer angesiedelten DJK Germania Gladbeck.

SCHERMBECK. Seine Elf in den kommenden elf Tagen mehr im Spiel als beim Training erleben wird Martin Stroetzel, Trainer des SV Schermbeck. Heute (18.30 Uhr) gastieren die Rot-Weißen in der zweiten Verbandspokalrunde auf Landesebene auf der Asche des Westfalenligisten Germania Gladbeck. Ab Sonntag steht für den SVS dann eine Englische Woche in der Fußball-NRW-Liga an.

"Eine heiße Phase für uns, die wir natürlich erfolgreich bestreiten wollen", so der Coach, der nicht lange über die Hartplatz-Problematik philosophieren möchte: "Das sind Dinge, die müssen wir als gegeben hinnehmen. Da darf auch die Mannschaft nicht lange drüber nachdenken, sondern muss von Anfang an Gas geben und auch auf Asche die Zweikämpfe annehmen. Schließlich wollen wir weiterkommen!"

Zur Aufstellung meint Stroetzel: "Notgedrungen muss ich umstellen. Rainer Nawatzki, Mirko Talaga und Robin Hermans sind verletzt, Christof Konowski leider beruflich verhindert."

Dabei sein werden dagegen wieder die beiden Neuzugänge Nedim Djuliman und Sascha Siebert, die im Sommer vom heutigen Gegner und einstigen Liga-Konkurrenten aus Gladbeck Richtung Schermbeck wechselten.

Der Sieger der heutigen Partie bekommt es am 22. November mit dem Gewinner des Spiels Viktoria Heiden - Davaria Davensberg zu tun. (an)


Kommentare
Aus dem Ressort
Sanders-Brüder angeschlagen zur DM nach Ulm
Leichtathletik
Die deutsche Meisterschaft der Herren – das nationale Highlight für jeden Leichtathleten. So sollte es eigentlich sein. Doch für die Brüder Torsten und Stephan Sanders sind die am Wochenende in Ulm stattfindenden Titelkämpfe eher ein Vabanquespiel. Denn für beide Leichtathleten des Weseler TV steht...
Anadolu Spor besiegt WSV mit erheblich verstärkter Truppe
Fußball
Wer die Saison mit gerade mal sechs Punkten und einem deprimierenden Torverhältnis von 17:152 als abgeschlagenes Schlusslicht beendet, dem droht danach meist noch, dass die Truppe komplett auseinanderbricht. Doch nicht so beim neuen Fußball-B-Ligisten Wesel Anadolu Spor geschehen: Bis auf Ismet...
Lisa Borgmann nach Sturz bei der DM auf dem 30. Platz
Voltigieren
Der erste Kür-Durchgang kostete Lisa Borgmann (Foto) eine bessere Platzierung. Die Voltigiererin der VRG In den Auen stürzte bei den deutschen Meisterschaften in Elmshorn. Damit büßte sie ihren guten Rang nach der Pflicht ein und belegte letztlich den 30. Platz unter 39 Starterinnen.
Staffel des Weseler TV meistert gemeinsam den Ironman
Triathlon
Wesel. Als Heimat des Triathlons bezeichnet sich die Veranstaltung selbst. Und eben diese „Heimat“ suchten drei Triathleten des Weseler TV anlässlich der 30. Auflage der „Challenge Roth“ auf. Vor mehr als 200 000 Zuschauern gingen Tobias Bahr, Martin Trzensiok und Michael Busemann als Staffel die...
Hoffrogge hofft auf den Hattrick
Reiten
Immerhin sieben Reiterinnen oder Reitern gelang seit der Erstauflage 1968 die Wiederholung des Titelgewinns bei den Rheinischen Meisterschaften der Vielseitigkeit, einen Hattrick jedoch schaffte niemand. Diesen dritten Erfolg könnte am Wochenende Jens Hoffrogge feiern, der auf der Anlage des RuF...
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
11. Abendlauf
Bildgalerie
Drevenack
Pfingstturnier des SV Rees
Bildgalerie
Fußball
Dreiwiesellauf
Bildgalerie
Leichtathletik
Halbmaraton
Bildgalerie
Leichtathletik