ATC-Damen 60 kämpfen um Westfalenmeisterschaft

Helgard Sasonow und die ATC-Damen 60 spielen um den Westfalentitel.
Helgard Sasonow und die ATC-Damen 60 spielen um den Westfalentitel.
Foto: Markus Joosten

Schermbeck..  Die Westfalenliga-Damen 60 des ATC Schermbeck gewannen auch ihr letztes Gruppenspiel mit 4:2 beim TC RW Hattingen und stehen damit erneut im Finale der Tennis-Westfalenmeisterschaft.

Dabei traten sie die Reise ersatzgeschwächt an. Im Einzel behielten lediglich Inge Lütsch-Becker (Pos. 1) und Gesine Groll (2) die Oberhand, Helgard Sasonow (3) und Christel Lehnart (4) unterlagen. Im Doppel brachten Lütsch-Becker/Sasonow und Groll/Lehnart schließlich doch den Gruppensieg und damit die direkte Qualifikation für das Finale der Westfalenmeisterschaft am 15. August unter Dach und Fach.

In der Kreisliga der Herren 55 setzten sich die ATC-Routiniers mit einem 4:2-Sieg gegen die DJK Wacker Mecklenbeck an die Tabellenspitze. Dafür sorgten Johannes Drochtert, Hermann Höller, Horst Waszczynski in den Einzeln sowie Drochtert/Höller im Doppel.

Durchwachsen verläuft die Saison der Schermbecker Herren 40 in der Kreisliga. Auf das 3:6 gegen den TC Billerbeck folgte ein 7:2-Sieg gegen BW Borken. Die Euphorie wurde aber schnell wieder gebremst, Gast BW Stadtlohn ließ nur einen Punkt in Schermbeck.