5:1! HSC-Damen verteidigen gegen Brünen souverän den Titel

Im Halbfinale hatten die Berger Damen einige Mühe, um sich am Ende mit 3:1 gegen den Hamminkelner SV (grüne Trikots) durchzusetzen.
Im Halbfinale hatten die Berger Damen einige Mühe, um sich am Ende mit 3:1 gegen den Hamminkelner SV (grüne Trikots) durchzusetzen.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Der HSC Berg war bei den Hamminkelner Fußball-Stadtmeisterschaften der Damen eine Klasse für sich und gewann souverän.

Hamminkeln..  Die Fußballerinnen des HSC Berg haben ihren Titel bei den Hamminkelner Stadtmeisterschaften souverän verteidigt. Der einzige Landesligist im Wettbewerb besiegte den Bezirksligisten SV Brünen im Finale in der Dingdener Halle am Höingsweg mit 5:1. Dritter wurde die Mannschaft des ausrichtenden Hamminkelner SV durch einen 3:0-Erfolg im Neunmeterschießen gegen den gleichklassigen A-Kreisligisten HSC Berg II.

Anders als im vergangenen Jahr, als die Bergerinnen mit zwei Siegen und einem Remis das ausgeglichene Turnier knapp gewonnen hatten, bestätigten sie diesmal von Beginn an ihre Favoritenrolle. Mit Erfolgen über GW Lankern II (10:0) und den SV Brünen (5:0) ging es ins Halbfinale. In der parallelen Vierer-Gruppe setzten sich die HSC-Reserve und der Hamminkelner SV mit jeweils sechs Punkten durch.

In der Runde der letzten Vier geriet der HSC zum einzigen Mal im Turnierverlauf in Schwierigkeiten. „Der HSV hat uns das Leben schwer gemacht“, sagte der Berger Trainer Guido Dickmann, dessen Team erst spät zum 3:1-Sieg traf. Der SV Brünen rückte dank eines 3:1-Erfolgs ebenfalls ins Endspiel vor.

Dies wurde mit 5:1 zu einer klaren Angelegenheit. „Die Mannschaft hat hervorragend und sehr souverän gespielt. Es hat Spaß gemacht“, meinte Guido Dickmann, der Jacqueline Wiese einen „bärenstarken ersten Auftritt“ attestierte. Die Torhüterin war vom SV Haldern zum HSC Berg gewechselt.