2. Wesel Open im Discgolf am Samstag am Auesee

Ziel ist der Korb: Jörg Kaluza (l.) und Ingo Schnieders gehören zur Sektion Wesel des Vereins Disc Golf Niederrhein, der Samstag die 2. Wesel Open ausrichtet
Ziel ist der Korb: Jörg Kaluza (l.) und Ingo Schnieders gehören zur Sektion Wesel des Vereins Disc Golf Niederrhein, der Samstag die 2. Wesel Open ausrichtet
Foto: Gerd Hermann

Wesel. Am Auesee finden am Samstag ab neun Uhr die zweiten Wesel Open im Discgolf statt. „Die positiven Berichte über unser erstes Turnier haben dazu beigetragen, dass sich immer mehr Menschen in der Region für unsere Sportart interessieren“, sagt Jörg Kaluza vom Verein Discgolf Niederrhein.

Anstatt dreimal einen Durchgang von zwölf Bahnen zu absolvieren, macht sich das auf 52 Starter angewachsene Teilnehmerfeld nun zweimal auf einen 18-Korb-Parcours. Neben dem ehemaligen Weltmeister Hartmut Wahrmann und weiteren nationalen Topspielern ist auch der amtierende Deutsche Meister Kevin Konsorr am Samstag erstmals in Wesel am Start.

„Wir haben auch wieder einen Korb nur für Leute, die diesen Sport mal ausprobieren möchten“, sagt Jörg Kaluza. Die Turnierteilnehmer versuchen ähnlich wie beim Golf, sich mit ihrem Spielgerät mit möglichst wenigen Versuchen dem Ziel zu nähern. Allerdings schlagen Disc Golfer keine Bälle Richtung Loch, sondern werfen Frisbee-Scheiben auf einen mit Doppelketten behängten Metallkorb, in dem die Scheibe landen muss. Zuschauer am Auesee sind herzlich willkommen.