Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Fußball-Oberliga

2:1! Ouattara erlöst SV Schermbeck

24.08.2012 | 22:51 Uhr
2:1! Ouattara erlöst SV Schermbeck
Der Ball wird länger und länger und fliegt als Freistoß aus gut 45 Metern zum Ausgleich ins Schermbecker Tor. Doch am Ende siegt der SVS mit 2:1.Foto: Jo Gernoth

Schermbeck. Der SV Schermbeck hat einen Fehlstart in die westfälische Fußball-Oberliga abgewendet. Gestern Abend reichte es im Heimspiel gegen den 1. FC Gievenbeck zum 2:1 (1:1)-Arbeitssieg. Moussa Ouattara, dem der Gäste-Keeper nach einem Freistoß von Marek Klimczok den Ball gegen den Rücken boxte (86.), erlöste Trainer Martin Stroetzel und die gastgebenden Kicker vor 80 Fans.

Ein Quintett hatte dabei einen besonders weiten und anstrengenden Weg in Kauf genommen. Gievenbecks Vorsitzender Alois Lutz samt Ehefrau Ruth und dreier Vorstandskollegen waren mit dem Rennrad die 90 Kilometer bis zum Waldsportplatz gestrampelt. Ansonsten hielt sich das Interesse in sehr überschaubarem Rahmen. „Dieser Termin war eine totale Fehlplanung“, schimpfte Kassierer Rolf Bleier an. Der erste Freitagabend-Test mit einem SVS-Heimspiel ging auf jeden Fall ziemlich in die Hose.

Dass dies nicht für die 90 Minuten der Platzherren zutraf, das war auch den harmlosen Gästen zu verdanken. Denn „in der Anfangsphase war bei uns schon wieder das große Nervenflattern zu sehen“, merkte Martin Stroetzel nach dem Abpfiff an. „Wir sind nur ganz schwer reingekommen“, fügte der Trainer hinzu. Aber die SVS-Kicker bissen sich in die Partie, in Minute 24 fand dann auch der erste Ball durch Fatlum Zaskoku den Weg Richtung Tor.

Nur sechs Zeigerumdrehungen später sollte der Gastgeber erstmals in dieser Saison jubeln. Florian Gerding, erneut als Stürmer aufgeboten, zog aus 22 Metern unhaltbar ab. Doch die Führung sollte nur 120 Sekunden Bestand haben. Ein Freistoß von Patrick Westphal aus 45 Metern segelte an Freund und Feind sowie dem verdutzten Keeper Sven Schneider vorbei ins Netz.

Nun war die Stroetzel-Elf jedoch besser im Spiel. Donovan Sadek traf die Latte (36.) und scheiterte nach feinem Solo am Fuß von Schlussmann Nico Eschhaus (69.). Die Schermbecker versuchten weiter Druck auszuüben, wollten den ersten „Dreier“. Und wurden am Ende noch belohnt. Auch wenn der Erfolg bei Großchancen der Gäste (84./89.) am seidenen Faden hing.

„Der Sieg war für uns enorm wichtig“, meinte Martin Stroetzel und atmete tief durch. Nun geht es etwas beruhigter ins nächste Heimspiel gegen Herne (2. September).

Ralf Pollmann



Kommentare
Aus dem Ressort
BW Flüren stellt für die Herren 30 Antrag auf 1. Verbandsliga
Tennis
Seit Oktober und dem freiwilligen Rückzug ist das Kapitel 1. Tennis-Bundesliga für den TC BW Flüren Geschichte. Die Blau-Weißen hatten ihr Team der Herren 30 nach nur einem Jahr in der Eliteklasse aufgrund fehlender Sponsorengelder wieder abgemeldet (die NRZ berichtete). Fraglich war zu diesem...
Nun warten die „großen Jungs“ auf das Surf-Talent
Sportpreis des Monats
Kim Karamarinov sitzt auf dem Trockenen. „Ich vermisse die Regatten sehr“, sagt die Windsurferin der RTG Wesel. Vor einem Monat endete die Saison, und der 14-Jährigen bleiben nur die Erinnerungen an ein erfolgreiches Jahr und die Vorfreude auf wärmere Monate, wenn es wieder auf das Wasser geht. Im...
Corina Schröder bleibt beim Meister Liverpool LFC
Fußball
Corina Schröder bleibt dem englischen Frauenfußball-Meister Liverpool Ladies FC erhalten. „Ich bin hocherfreut, einen neuen Vertrag unterschrieben zu haben. Ich habe meine zwei Jahre im Verein wirklich genossen und hoffe auf viele weitere erfolgreiche Saisons hier“, wird die in Dingden aufgewachsene...
Roman Buhls Trainer-Comeback mit einem Lächeln
Leichtathletik
Im April war es, da zog Roman Buhl aus gesundheitlichen Gründen die Reißleine. Der Erfolgstrainer des Weseler TV gab seine Schützlinge in andere Hände, verschwand von der Leichtathletik-Bildfläche. Vor knapp zwei Wochen startete der 43-Jährige nun sein Comeback. In der neuen Wettkampfgruppe des WTV...
30:32! Schermbecker Pokal-Krimi ohne Happy End
Handball
Sie brachten den klaren Favoriten an den Rand der Niederlage, doch letztlich blieb die Überraschung in der zweiten Kreispokal-Runde doch aus: Die Bezirksliga-Handballer des SV Schermbeck unterlagen dem Verbandsligisten Moerser Adler HSG erst in der Verlängerung mit 30:32 (12:13, 26:26). „Das war das...
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Hamminkelner Sportlerball
Bildgalerie
Sportlerball
10. Hanse-Citylauf
Bildgalerie
Laufen
5. Sparkassen-Triathlon
Bildgalerie
Triathlon
24. Halbmarathon
Bildgalerie
Schermbeck