1. PBSC Wesel hat den Aufstieg weiterhin selbst in der Hand

Holte einen der beiden Ehrenpunkte: Torben Kretzschmann.
Holte einen der beiden Ehrenpunkte: Torben Kretzschmann.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Der Ausrutscher blieb erst einmal ohne Folgen: Der 1. PBSC Wesel, Spitzenreiter der Poolbillard-Oberliga, verlor zwar in Hamm, aber auch Verfolger Münster patzte.

Wesel..  Die beiden Spitzenteams strauchelten, die Entscheidung um den Regionalliga-Aufstieg ist auf den 30. Mai vertagt worden. Doch Poolbillard-Oberligist 1. PBSC Wesel hat es weiter in eigener Hand. Ein Heimsieg gegen den Tabellenvierten 1. PBC Lünen 78/09 und das Spiel des einen Zähler schlechter gestellten Verfolgers BSC Münster gegen PBC Schwerte III ist bedeutungslos. Durch das 2:6 bei BC Herne-Stamm verpassten die Weseler die vorzeitige Meisterschaftsfeier, dabei hatte Münster mit dem 2:6 gegen Lünen unfreiwillige Schützenhilfe geleistet.

Bereits in der Hinrunde waren die Akteure des 1. PBSC fast hoffnungslos in Rückstand geraten (0:4). Auch zu Beginn der zweiten Serie bekam der Tabellenführer kein Bein auf den Boden (0:6). Jörg Saborowski (10-Ball) und Torben Kretzschmann (9-Ball) betrieben mit ihren Siegen noch ein wenig Ergebniskosmetik.

Schon einen Schritt weiter als die „Erste“ befindet sich die zweite Garnitur. In der Landesliga B räumte der Tabellenführer durch das 8:0 gegen Golden Tisch Ahaus auch die letzten Zweifel in Sachen Verbandsliga-Aufstieg aus dem Weg. Titus Beermann (14.1 endlos, 9-Ball), André Steinbach (9-Ball, 14.1 endlos), Hieronymus Kleinpass (8-Ball, 10-Ball), Oliver Tenhagen-Krabbe (10-Ball) und Hardy Heweling (8-Ball) siegten.

In der Landesliga B kam die „Dritte“ gegen BC Walkabout Essen ebenfalls zu einem 8:0-Kantersieg. Jürgen Koch (14.1 endlos, 10-Ball), Christopher Mertz (9-Ball, 14.1 endlos), Marcel da Cruz (10-Ball, 8-Ball) und Franz-Josef Köyer (8-Ball, 9-Ball) punkteten. Einen Rückschlag im Abstiegskampf erlitt das vierte Team mit dem 1:7 gegen BSC Neukirchen-Vluyn III. Nur ein eigener Sieg am letzten Spieltag gegen den Tabellendritter GT Buer bei einer gleichzeitigen Schlappe von Essen gegen das Schlusslicht SB Horst II würde noch die Rettung bringen. Oliver Steinbach (10-Ball) gewann seine Partie.

In der Bezirksliga unterlag die „Fünfte“ dem BSC Münster III mit 3:5. Siege holten Friedrich Frickel (2) und Daniel Kadzimirsz. Mit dem gleichen Ergebnis zog die Kreisliga-„Sechste“ gegen Neukirchen-Vluyn IV den Kürzeren. Ralf Nawrot (2) und Winfried Dörr gewannen.