0:4! FSV verpasst Oberliga-Aufstieg, SFN bleibt drin

Am Niederrhein..  Der FSV Duisburg, Konkurrent des PSV Lackhausen in der abgelaufenen Saison der Fußball-Landesliga, hat den erhofften Sprung in die Oberliga verpasst. Nach dem 0:0 in Kleve musste der Vizemeister der Gruppe 3 unbedingt zu Hause gegen den SC Düsseldorf-West gewinnen, da dieser die Klever mit 4:0 besiegt hatte. Über 2000 Zuschauer waren voller Vorfreude zur Warbruckstraße gereist, mussten aber dann miterleben, wie die Landeshauptstädter auch in Duisburg mit 4:0 die Oberhand behielten. „Der Düsseldorfer Sieg war verdient. Wir haben zu viele taktische Fehler gemacht und uns zu viele Ballverluste geleistet“, so FSV-Trainer Heiko Heinlein, dessen Team und deren Fans sich als absolut faire Verlierer erwiesen und den überlegenen Gästen den verdienten Respekt zollten.

In der Abstiegsrelegation zogen die Sportfreunde Niederwenigern den Kopf aus der Schlinge. Sie mussten nach der 0:1-Niederlage gegen VSF Amern ihr Heimspiel gegen den Bezirksliga-Vizemeister GW Wuppertal unbedingt gewinnen, schafften dies eindrucksvoll mit 6:1 (2:1) und bleiben in der Landesliga.