Das aktuelle Wetter NRW °C
Fußball-Oberliga

0:3! SVS-Bollwerk hält nur gut eine Stunde

19.08.2012 | 20:01 Uhr
0:3! SVS-Bollwerk hält nur gut eine Stunde
Max Bönighausen (Nr. 20), Tuncay Turgut (halb verdeckt), Marek Klimczok und Evans Ankomah-Kissi ackerten vergeblich. In Erkenschwick setzte es zum Saisonstart eine 0:3-Niederlage.Foto: Gerhard Schypulla

Schermbeck. Wenn eigentlich niemand ernsthaft mit einem Erfolgserlebnis rechnete, dann hatten die Kicker des SV Schermbeck in der Vergangenheit oft zugeschlagen. Auf diesen „Phönix-aus-der-Asche“-Effekt wird Trainer Martin Stroetzel am Sonntag insgeheim auch gehofft haben.

Doch zum Auftakt der Oberliga Westfalen lief zu seinem Leidwesen alles nach Plan. Seine personell arg dezimierte Truppe zog bei der Spvgg. Erkenschwick mit 0:3 (0:0) den Kürzeren. Eine verkorkste Vorbereitung sollte also ihre nahtlose Fortsetzung finden.

Zwischen den Pfosten hatte sich der Schermbecker Coach kurzfristig für Sven Schneider entschieden, zumal Hikmet Öztürk auch noch etwas Trainingsrückstand aufweist. Eine endgültige Festlegung soll dies allerdings nicht bedeuten. „Die Torwart-Position ist weiterhin offen“, sagte Martin Stroetzel nach dem Hitzespiel. Wer Pascal Kurz nach seinem Achillessehnenriss also dauerhaft vertritt, dies ist nach dem ersten Meisterschaftsspiel noch längst nicht geklärt.

Doch die Baustelle hinten ist längst nicht die größte. In Erkenschwick versuchte es der Coach mangels gelerntem Stürmer mit Fatlum Zaskoku in vorderster Linie. Das Geschehen sollte sich aber – wie erwartet – vornehmlich in der Hälfte der Schermbecker abspielen. Dass bis zur Pause noch kein Rückstand zu verzeichnen war, dies schrieb Stroetzel auch Glücksgöttin „Fortuna“ zu. „Da war bei zwei Lattentreffern schon einiges an Dusel im Spiel“, räumte der 46-Jährige ein.

Das Abwehrbollwerk der Schermbecker Gäste hielt jedoch nur eine gute Stunde. Ein „Lapsus im Spielaufbau“ führte zum Ballverlust, Sebastian Westerhoff bedankte sich mit dem ersten Treffer der Platzherren. „Das Tor ist für uns einfach zu früh gefallen“, so Stroetzel. Mit Cantürk Mar für Abräumer Moussa Ouattara und Marvin Grunwald für Zaskoku sollte das eigene Angriffsspiel forciert werden. Zählbares oder wenigstens hochkarätige Chancen sprangen aber nicht heraus.

„Die Mannschaft hat versucht, Gas zu geben und viel Laufarbeit investiert. Deshalb kann ich ihr auch keinen Vorwurf machen“, erläuterte Martin Stroetzel. Es sei schon „sehr bitter, wenn wir nach vorne nichts machen können“. Stefan Oerterer (85.) und erneut Westerhoff (90.) besiegelten dann endgültig die SVS-Niederlage.

Bereits am kommenden Freitag (24. August) geht es für den SVS weiter. Im ersten Heimspiel erwartet der Oberligist um 19.30 Uhr den 1. FC Gievenbeck.

Ralf Pollmann



Kommentare
Aus dem Ressort
PSV Lackhausen auf der Suche nach „Typen auf dem Platz“
Fußball
So groß die Euphorie über den überraschenden Aufstieg in die Oberliga auch war – eine Saison ohne realistische Chance auf den Klassenerhalt, gespickt mit teilweise sehr hohen Niederlagen gegen übermächtige Gegner im deutlich vergrößerten Fokus der Öffentlichkeit hat an den Nerven gezerrt und im...
Landesstandarte geht an Jens Hoffrogge und den Kreis Wesel
Reiten
Jens Hoffrogge muss kurz überlegen. „Ich meine, im letzten Jahr hätten wir die Landesstandarte mit der Mannschaft des Kreises Wesel auch gewonnen“, sagt der Vielseitigkeitsreiter. Genau weiß er es nicht, denn die Zeit zwischen den Landesturnieren in Kamp-Lintfort und dem aktuellen in Düren ist für...
HSC Berg feiert Startsieg nach Anlauf-Schwierigkeiten
Damen-Fußball
Die Landesliga-Fußballerinnen des HSC Berg sind gut aus den Startlöchern gekommen. Trotz nervösen Beginns bezwang die Elf von Trainer Guido Dickmann den Gast TuSEM Essen mit 5:3 (2:2). Dabei hatten sich die Berger Damen zahlreiche Chancen erspielt, durch Unkonzentriertheiten in der Abwehr aber immer...
Westfalenligist TSV Marl-Hüls tritt Dienstag in Gahlen an
Fußballpokal
Frank Frye hat sich am Sonntag auf den Weg nach Deuten und nicht nach Wanne-Eickel begeben. Für den Trainer des Fußball-Bezirksligist TuS Gahlen war der Auftritt des nächsten Heimgegners gegen Vorwärts Epe (2:0) wichtiger, als das Gastspiel des Westfalenligisten TSV Marl-Hüls beim Klub des...
PSV Lackhausen bekommt dritten „Viererpack“ in Folge
Fußball-Landesliga
Der Fehlstart des PSV Lackhausen in der Fußball-Landesliga ist perfekt. Im vorgezogenen zweiten Spiel der neuen Saison unterlagen die Grünen am Samstag im Derby und Duell der Oberliga-Absteiger beim VfL Rhede mit 0:4 (0:1). Nach dem Aus im Verbandspokal gegen ETB Essen und der Pleite zum Start gegen...
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos
36. Citylauf
Bildgalerie
Hamminkeln
Fußball Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fußball
Fußball Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fußball
11. Abendlauf
Bildgalerie
Drevenack