Zukunft der Warsteiner „Vierten“ bleibt ungewiss

Peter Clasen trainiert die vierte Mannschaft und ist optimistisch, was deren Zukunft angeht.
Peter Clasen trainiert die vierte Mannschaft und ist optimistisch, was deren Zukunft angeht.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Vor zweeinhalb Jahren meldete Fußball- Bezirksligist TuS Warstein eine vierte Mannschaft an. Nach den Abgängen im Sommer steht die Zukunft der Mannschaft in den Sternen. Bis Ende Februar soll Klarheit herrschen.

Warstein..  Vor zweieinhalb Jahren begann beim TuS Warstein die Geschichte der vierten Mannschaft. Als einziger Verein im Fußballkreis Lippstadt leistete sich der Bezirksligist diesen Luxus.

Nach der starken personellen Fluktuation im vergangenen Sommer geriet auch die vierte Mannschaft ins Visier einer möglichen Abmeldung. „Ich bin weiterhin optimistisch, dass es weitergeht“, sagt Peter Clasen, Mannschaftsverantwortlicher der vierten Mannschaft. In der Vorwoche sollte das Thema bei der Vorstandssitzung diskutiert werden. Da Clasen aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen konnte, wurde die Entscheidung vertagt. Eine gemeinsame Runde aller Senioren-Trainer soll Klarheit über die Kader für die Rückrunde geben.

Clasen: „Die Spieler unserer Mannschaft haben zugesagt, auch in der Rückrunde zu spielen. Wenn wir Unterstützung von den Alten Herren bekommen, sehe ich keine personellen Probleme. Da die Erste ja jetzt auch einen breiteren Kader hat, hoffe ich, dass wir in der Rückrunde weiter spielen werden.“