Wie Allagen und Warstein dem TuS Belecke zum Aufstieg verhelfen können

Stefan Ohrmann und der TSV Rüthen II peilen den direkten Aufstieg in die Kreisliga C an.
Stefan Ohrmann und der TSV Rüthen II peilen den direkten Aufstieg in die Kreisliga C an.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Das wäre gelebte Nachbarschaftshilfe: Die heimischen Bezirksligisten TuS Warstein und TuS GW Allagen können dem TuS Belecke zum Aufstieg in die Kreisliga A verhelfen. Sie dürfen nur nicht absteigen.

Warstein/Rüthen/Lippstadt..  Die Fußball-Saison bewegt sich auf der Zielgeraden. Für die Vereine, die sich im Auf- und Abstiegskampf befinden, wird die Frage relevanter, welche Platzierung sie erreichen müssen, um die Klasse zu halten bzw. aufzusteigen. Unsere Zeitung rechnet die Auf- und Abstiegsregelungen vor. Voraussetzung ist, dass kein Bezirksligist absteigt.

Kreisliga A

Der Tabellenerste der Kreisliga A (derzeit der VfL Hörste-Garfeln) steigt direkt in die Bezirksliga auf. Am Tabellenende steigt der Letzte (TuS Warstein II) direkt in die Kreisliga B ab. Der Vorletzte (derzeit SV Bad Waldliesborn) muss in ein Entscheidungsspiel gegen den Tabellendritten der Kreisliga B gehen. „Wir hatten diesen Fall, dass keine Mannschaft aus der Bezirksliga absteigt, schon lange nicht mehr. Während sich der TuS GW Allagen und TuS Warstein ja seit Jahren ganz wacker halten, sind die Meister aus Lippstadt ja eher Fahrstuhlmannschaften“, sagt der Kreisvorsitzende Werner Fromme erfreut.

Kreisliga B

Gute Nachricht für den TuS Belecke: Hält die Mannschaft von Achim Rafalcik und Uli Gilbert den zweiten Tabellenplatz, würden sie direkt aufsteigen. Zwei Teams rücken aus der Kreisliga B direkt hoch (derzeit SV Schmerlecke und TuS Belecke), der Tabellendritte (Germania Stirpe) muss ins Entscheidungsspiel. Eine Mannschaft steigt direkt aus der Kreisliga B ab. Da Grün-Weiß Benninghausen bereits abgeschlagen am Tabellenende liegt, stehen sie als Absteiger bereits so gut wie fest. Der Vorletzte spielt in einem Entscheidungsspiel gegen den Tabellendritten der Kreisliga C (Internazionale Lippstadt) um den Klassenerhalt.

Kreisliga C

Tabellenführer Hellas Lippstadt und der Zweite Blau-Weiß Eickelborn würden nach aktuellem Stand direkt in die Kreisliga B aufsteigen. Wie erwähnt, hat auch der Tabellendritte noch die Chance, durch ein Entscheidungsspiel aufzusteigen. In die Kreisliga D absteigen müssen die letzten drei Mannschaften. „Da wir keinen Absteiger aus der Bezirksliga haben, gibt es viel Bewegung in den unteren Ligen“, begründet Werner Fromme die hohe Anzahl von Absteigern aus der Kreisliga C.

Kreisliga D

Hier ändert sich im Vergleich zu den letzten Jahren nichts. Die beiden Meister der Gruppen Nord (derzeit SuS Cappel II) und Süd (derzeit TSV Rüthen II) steigen direkt in die Kreisliga C auf. Die Tabellenzweiten (SV Bad Waldliesborn II und SuS Sichtigvor II) spielen in einem Relegationsspiel den dritten Aufsteiger aus.


Frauen-Kreisliga

Der Meister der Kreisliga Lippstadt/Soest steigt direkt in die Bezirksliga auf.