Warsteiner Damen hoffen auf ansprechende Zuschauerkulisse

Frauenfußball.  Kreispokal, Viertelfinale: TuS Warstein - SpVg. Oelde (heute, 19.30 Uhr). Schon kurz vor Ostern sind die Warsteinerinnen wieder im Einsatz und wollen am Gründonnerstag in die Runde der letzten Vier einziehen. Hier erwartet der TuS den Tabellenzehnten der Bezirksliga 7.

In den Pokal-Spielzeiten 2011/12 (1:6) und 2013/14 (2:3) hat der Kreisligist keine so guten Erfahrungen mit dem Gegner aus dem Kreis Warendorf gemacht, aber das hat den TuS im Vorfeld wenig beeindruckt. „Wir nehmen den Pokal sehr ernst und wollen alles in die Waagschale werfen, um über 90 oder 120 Minuten die Sensation zu schaffen“, sagt Warsteins Trainer Frank Block, der Oelde als Favorit sieht, aber auch auf eine ansprechende Zuschauerkulisse hofft.

Die Gastgeberinnen haben bereits auf dem Weg ins Viertelfinale zwei Bezirksligisten ausgeschaltet: Dem 1:0 in der ersten Runde gegen Schmerlecke folgte im Achtelfinale ein kampfloses 2:0 gegen RW Ahlen. In einem möglichen Halbfinale winkt ein weiteres Heimspiel gegen Fortuna Walstedde (setzte sich im Viertelfinale mit 6:5 nach Elfmeterschießen gegen den Bezirksligisten SuS Scheidingen durch).

Die Gastgeberinnen werden auf Sandra Fuhrken (Urlaub) und Annika Seiferlin (Beruf) verzichten müssen, ansonsten kann Frank Block auf 16 bis 17 Spielerinnen zurückgreifen. Der TuS unterstützt das Spiel mit Stadionsprecher (Andreas Wiemar) und Öffnung des Herrenbergs-Eck auf der Tribüne.