VfS Warstein will fünften Platz festigen

Zufrieden mit dem Saisonverlauf: Boban Ristovic.
Zufrieden mit dem Saisonverlauf: Boban Ristovic.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Mit einem Sieg in Schwerte kann der VfS Warstein einen versöhnlichen Schlussstrich unter die Saison ziehen und den fünften Tabellenplatz festigen.

Handball..  Landesliga 4: HSG Schwerte/Westhofen - VfS Warstein (Samstag, 19 Uhr; Hinspiel 25:31). Das Ende ist in Sicht: Ein letztes Mal wollen Warsteins Handballer alles aus sich herausholen, um die Saison auf Platz fünf abzuschließen. Mit einem Sieg in Schwerte hätte die Ristovic-Sieben diesen Rang manifestiert. Bei einer Niederlage wären die Bierstädter auf die Mithilfe des Tabellenführers aus Hohenlimburg angewiesen, der Warsteins Kontrahenten um diesen fünften Platz, die Reserve der SG Schalksmühle-Halver, empfängt.

So oder so: Der VfS hat eine beachtliche Serie gespielt, sich von vielen Nackenschlägen nicht unterkriegen lassen. „Wenn wir am Ende wirklich als Fünfter einlaufen würden, wäre das eine echte Überraschung“, sagt Warsteins Spielertrainer Boban Ristovic.

Wie in den letzten Jahren konnten sich Warsteins Handballer auch diese Saison wieder auf ihre Heimstärke verlassen. Nur gegen Tabellenführer Hohenlimburg, den Zweiten Halingen sowie den Viertplatzierten Schwitten ging man in der heimischen Dreifachsporthalle als Verlierer vom Feld. Dem gegenüber stehen – bislang – drei Siege in der Fremde (Arnsberg, Hagen und Wetter).

Auch vor dem Saisonfinale ist die personelle Situation beim VfS äußerst angespannt. Neben Lars Schorlemer (bleibt in Ingolstadt) fehlen beim Gastspiel in Schwerte auch die Langzeitverletzten Ciya Aslan und Constantin Pieper sowie Sven Mühlenschulte und Nikolai Wachholz. Ebenfalls nicht dabei ist der Debütant von letzter Woche, Lars Schmidt (Weisheitszahn-OP).