VfS-Reserve: Niederlage zum Abschluss

Handball.  Kreisliga Iserlohn/Arnsberg: HVE Villigst-Ergste II - VfS Warstein II 33:31 (15:18). Am letzten Spieltag zog die VfS-Reserve nur knapp beim Gastspiel in Schwerte den Kürzeren und schließt damit die Saison mit 18:30-Punkten ab. Der Klassenerhalt stand ja bekanntlich vorher schon fest.

Im ersten Durchgang waren die Warsteiner auf Kurs, zogen von 8:8 auf 12:9 davon und behaupteten bis zur Pause einen Drei-Tore-Vorsprung. „Da ließen wir aber viele Chancen aus, hätten da schon mit sieben bis acht Treffern führen müssen“, war Trainerin Astrid Aasland nicht sehr glücklich über diesen Umstand.

In der zweiten Hälfte verwaltete der VfS bis zum 23:20 (40.) den Abstand, aber die HVE-Reserve schlug zurück (24:24). In der Schlussphase sollten die Warsteiner ab dem 30:30 drei große Chancen in Serie ungenutzt lassen. Die Gastgeber antworteten mit zwei Tempogegenstößen zum 32:30 (54.), kassierten aber eine vierminütige Zeitstrafe. Der VfS sollte die Überzahl nicht nutzen, verkürzte zwar auf 32:31 und hatte noch 40 Sekunden Zeit für den Ausgleichstreffer. Christian Schledde wurde aber mit einer Zeitstrafe belegt, und die HVE-Reserve war zehn Sekunden vor dem Ende mit dem 33:31-Endstand zur Stelle.

„Das hat sich wie ein roter Faden durch die Saison gezogen, dass wir viel zu viele Chancen ausgelassen haben“, sagte VfS-Trainerin Astrid Aasland nach ihrem letzten Spiel.

VfS Warstein II: Albers; Risse (10), Bittern (7/2), Schledde (4), M. Sellmann (3), Cramer (2), Mues (2), von Bonin (2), Lisek, Schill (1).