VfS: Andreas Schmidt bleibt Jugendausschuss-Vorsitzender

Traditionell mit dem Vereinsjugendtag schloss der VfS Warstein eine wieder mal ereignisreiche Saison.
Traditionell mit dem Vereinsjugendtag schloss der VfS Warstein eine wieder mal ereignisreiche Saison.
Foto: WP

Warstein..  Traditionell mit dem Vereinsjugendtag beendet der VfS Warstein eine wieder mal ereignisreiche Saison. Gestern kam der Jugendvorstand und der Handball-Nachwuchs in der Dreifachsporthalle zusammen, um die vergangene Spielzeit Revue passieren zu lassen und einen Ausblick auf die anstehende Saison 2015/16 zu wagen.

Dabei wird der VfS mit insgesamt sechs Mannschaften in die Winterrunde gehen. Die männliche B-Jugend tritt in einer Achter-Staffel in der Kreisliga an, die männliche C in einer 13-Staffel, die männliche D-Jugend außer Konkurrenz in einer Zehner-Staffel, die männliche E-Jugend in einer Neuner-Staffel sowie die gemischte E-Jugend (Jg. 2007) in der Kreisklasse gegen insgesamt elf andere Mannschaften. Auch eine weibliche A-Jugend hat der VfS wieder gemeldet. Hierfür werden noch händeringend Spielerinnen gesucht, wie Jugendwartin Astrid Aasland gestern verkündete. Die männliche A-Jugend hat sich bekanntermaßen aufgelöst. Alle Spieler wurden auf die Seniorenmannschaften verteilt.

Beim Programmpunkt „Wahlen“ herrschte schnell Einigkeit. In sein drittes Jahr als Jugendausschuss-Vorsitzender geht Andreas Schmidt. „Ich danke euch für das entgegengebrachte Vertrauen. Es wird bestimmt wieder eine spannende Saison“, sagte Schmidt nach seiner Wiederwahl. Als seine Stellvertreterin wurde Yvonne Stadie einstimmig wiedergewählt. Nicht besetzt werden konnte der Posten des Vertreters weibliche Jugend. Peter Göke wurde zum neuen männlichen Jugendvertreter gewählt.