TV Suttrop und TuS Warstein III im Viertelfinale

Suttrop/Warstein..  In der Meisterschaft bleiben die Tischtennisplatten gerade eingeklappt, doch im Kreispokal wird gespielt. Sowohl der TV Suttrop, als auch die dritte Mannschaft des TuS Warstein haben ihre Spiele absolviert und stehen im Viertelfinale des Wettbewerbs. Bis zum Sonntag, 30. Oktober müssen auch der TuS Warstein, TuS Warstein II und der TTC Niederbergheim ihre Spiele ausgetragen haben.
Tischtennis- Kreispokal, Achtelfinale: SuS Cappel - TV Suttrop 1:4. Erstmals nimmt der TV Suttrop in dieser Saison mit einer Mannschaft am Pokalwettbewerb auf Kreisebene teil. „Es macht uns viel Spaß, wir überlegen schon, ob wir im kommenden Jahr nicht eine zweite Mannschaft melden“, erklärt TV-Abteilungsleiter Ralf Niemeier. Beim Auswärtsspiel in Cappel trafen die Suttroper auf ein altbekanntes Gesicht: Volker Kopp spielte einst in den Reihen des TVS, bevor es ihn aus beruflichen und privaten Gründen vor zwei Jahren nach Lippstadt verschlagen hat. „Er fühlt sich dort sehr wohl und es war wirklich schön, ihn mal wieder zu sehen“, weiß Niemeier. Der Matchverlauf war nicht so deutlich, wie es das Ergebnis erahnen lässt. „Die Spiele waren alle sehr eng“, erklärt Niemeier, der selbst an Nummer eins gesetzt startete. Johannes Altmeyer haben die Gäste an zwei gesetzt, Andreas Rüther spielte auf der drei.

Im Pokal wird mit veränderten Modus gespielt, jede Mannschaft besteht nur aus drei Spielern, gespielt wird bis vier, nicht bis neun, wie bei den Meisterschaftsspielen.

Im ersten Match traf Niemeier direkt auf seinen Ex- Mannschaftskameraden Volker Kopp. Beide lieferten sich ein packendes Match über fünf Sätze. Kopp gewann den ersten Satz mit 12:10, Niemeier glich nach 11:4 im zweiten Satz aus, unterlag danach mit 11:13, bekam aber noch einmal die Oberhand und gewann die entscheidenden Sätze mit 11:5 und 11:6.

Parallel musste sich Johannes Altmeyer gegen die Cappeler Nummer eins Ralf Bolduan in drei Sätzen mit 5:11, 8:11, 11:3 geschlagen geben. Auch Andreas Rüther tat sich schwer gegen Elmar Lütkemeier und musste auch über die volle Distanz gehen 9:11, 11:7, 9:11, 11:3, 11:6 gewann der Suttroper Routinier.

Im ersten Doppel ging Niemeier „auf Nummer sicher“ und startete selbst an der Seite von Andreas Rüther. Gemeinsam bezwangen die beiden Suttroper Ralf Bolduan und Volker Kopp mit 11:5, 11:6, 9:11, 11:6. Das entscheidende Einzel spielte wieder Niemeier gegen Ralf Bolduan und gewann in vier Sätzen mit 11:7, 11:9, 8:11, 11:4. Fazit des Abteilungsleiters: „Wir haben uns sehr schwer getan. Das deutliche Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg. Aber es hat Spaß gemacht“, betont Niemeier.


TTV Werl-Büderich II - TuS Warstein III 1:4. Ebenfalls eine Runde weiter ist die dritte Mannschaft des TuS Warstein, Christian Hoppe setzte sich mit 3:1 (11:5, 11:7, 10:12, 11:5) gegen Sebastian Puhle durch. Kevin Kolke gewann souverän 3:0 (11:3, 11:9, 11:6. Hubert Mendelin 3:2 (9:11, 11:7, 11:7, 9:11,11:9), Kolke/Hoppe unterlagen 1;3 (11:7, 10:12, 9:11, 9:11), bevor Kevin Kolke gegen Sebastian Puhle den entscheidenden Punkt holte und 3:0 (11:6, 13:11, 11:3).