TV Suttrop II optimistisch nach Cappel

Tischtennis.  1. Kreisklasse: TuS Warstein II - SSV Meschede II (Freitag, 19.30 Uhr). Im letzten Heimspiel dieser Saison trifft die Reserve des TuS Warstein auf die zweite Mannschaft des SSV Meschede. Schon das Hinspiel gewann der TuS klar mit 9:2.

1. Kreisklasse: DJK SR Cappel IV - TV Suttrop II (Freitag, 20 Uhr). Die zweite Mannschaft des TV Suttrop tritt beim Mitabstiegskonkurrenten DJK SR Cappel IV an. Mit einem Sieg würde sich das Team um Mannschaftsführer Olaf Aust eine gute Ausgangsposition im Abstiegskampf verschaffen und könnte am letzten Spieltag dann den Klassenerhalt perfekt machen. Suttrop tritt optimistisch in Cappel an, denn das Hinspiel wurde klar mit 9:2 gewonnen.

2. Kreisklasse: TTK Anröchte II - TTC Niederbergheim II (Freitag, 19.30 Uhr). Die Reserve des TTC Niederbergheim tritt als Favorit bei der zweiten Mannschaft des TTK Anröchte an. Obwohl die beiden Teams direkte Tabellennachbarn sind, haben die Gäste um Mannschaftsführer Thomas Thiele acht Punkte mehr auf dem Konto. Schon das Hinspiel gewann der TTC klar mit 9:3.

2. Kreisklasse: BW Lipperbruch - TTC Niederbergheim III (Freitag, 20 Uhr). Niederbergheims dritte Mannschaft hat ein richtungsweisendes Spiel vor der Brust, wenn sie in Lipperbruch antritt. Die Gäste stehen auf dem dritten Platz und haben einen Punkt Vorsprung auf die Gastgeber, die Tabellenvierter sind. Mit einem Sieg würde der TTC den dritten Platz nicht nur verteidigen, sondern hätte sich bereits vor dem letzten Saisonspiel für die Aufstiegsspiele qualifiziert. Das Hinspiel gewann der TTC mit 9:5.

3. Kreisklasse: Soester TV II - TV Suttrop III (Freitag, 19 Uhr). Als Tabellenführer tritt die dritte Mannschaft des TV Suttrop bei der Reserve des Soester TV an, die als Dritter der Tabelle noch Chancen auf den Aufstieg hat. Das Team um Mannschaftsführer Thorben Müller möchte mit einem Sieg die Tabellenführung behaupten, um sich damit weiter die Chance auf den direkten Aufstieg zu wahren. Dass ein Sieg aber keine Selbstverständlichkeit ist, hat bereits das Hinspiel gezeigt, das Suttrop nur knapp mit 9:7 für sich entscheiden konnte.