TuS Belecke überrollt den TV Kallenhardt mit 6:1

Fußball.  Kreisliga B Lippstadt: TV Kallenhardt - TuS Belecke 1:6 (1:6). Der TV Kallenhardt bleibt der Lieblingsgegner des TuS Belecke in dieser Saison. 14:2-Tore und sechs Punkte gelangen der Mannschaft von Achim Rafalcik und Uli Gilbert gegen die Bergstädter. „Spielerisch war das endlich mal wieder so wie in der Hinrunde“, freute sich Rafalcik über den deutlichen Erfolg, während auf Seiten der Hausherren die Enttäuschung groß war. „Die erste Halbzeit war katastrophal. Es fehlte uns der Glaube, etwas mitnehmen zu können“, resümierte TVK-Coach Thorsten Arnskötter.

Dabei hatte es für seine Mannschaft gut begonnen. Drei Minuten waren um, als eine schöne Kombination über Björn Eklond bei Stefan Wietfeld landete, der die Hausherren in Führung brachte. „Eigentlich ein perfekter Start für uns“, analysierte Arnskötter. „Nach dem Rückstand sind wir richtig wach geworden“, entgegnete Achim Rafalcik.

Von nun an folgten 42 Minuten, die die Kallenhardter so schnell nicht vergessen sollten. Nach neun Minuten glich Jascha Pfeiffer für Belecke aus. Der Gegentreffer hinterließ Wirkung: Weniger als eine Minute später war es Jörg Prasnik, der die Gäste in Führung brachte. Nun brachen auf Seiten der Kallenhardter alle Dämme, so dass ein weiterer Doppelschlag für die Vorentscheidung sorgte. Andre (26.) und Lars (40.) Adämmer machten mit dem 5:1 und 6:1 schließlich alles klar. „In der Halbzeit habe ich den Jungs nur gesagt, dass sie sich gerade blamiert haben“, so Arnskötter.

Getrübt wurde die Freude über den Sieg nur durch die Verletzung von Maximilian Blecke, der sich eine Blessur am Innenmeniskus zuzog.

TV Kallenhardt: Wegner, Mekus, Wallraff, Tintor, Rüsenberg, Mantsch, Stubbe, D. Menzel, Wietfeld, T. Arens, Eklond - eingewechselt: Keuper, A. Menzel, Gaebel. - TuS Belecke: Naujokat, Zisman, Kellerhoff, Kußmann, Rafalcik, L. Adämmer, Blecke, Pfeiffer, Prasnik, A. Adämmer, Lülsdorff - eingewechselt: Mertens, Griese. - Tore: 1:0 Wietfeld (3.), 1:1 Pfeiffer (9.), 1:2 Prasnik (10.), 1:3 Lülsdorff (Foulelfmeter/19.), 1:4 Prasnik (22.), 1:5 A. Adämmer (26.), 1:6 L. Adämmer (40.).