TTC ist stolz auf seine Nachwuchsarbeit

Niederbergheim..  Wenn ein 1. Vorsitzender in seinem Jahresbericht bereits nach nur wenigen Worten den Satz äußert: „Bei uns im Verein läuft es absolut rund“, dann kann man nur daraus schließen, dass der Verein förmlich auf einer Erfolgswelle reitet. Überaus positive und erfreuliche Schlagzeilen konnte Manfred Beck dem Tischtennis-Kollektiv des TTC Niederbergheim auf der Generalversammlung am Freitagabend im „Don Camillo“ verkünden.

Denn obwohl noch drei Pflichtspiele ausstehen, können die Möhnetaler schon jetzt stolz auf eine erfolgreiche Saison 2014/15 zurückblicken. Besonders der derzeit boomende Nachwuchsbereich beschert dem TTC eine gewisse Art von Aufbruchstimmung und Hoffnung im Hinblick auf den zukünftigen Fortbestand des Vereins. Die tischtennisaffinen jungen Leute in der Jungen- und Schülerklasse begeistern nämlich die aktiven Erwachsenen vollends mit bemerkenswerten Leistungen.

Einmal mehr kann die Nachwuchs-Abteilung einen Meister küren. Die zweite Schülermannschaft war es in dieser Serie, die sich Platz eins sicherte. Ungeschlagen eroberten sie in der Kreisklasse mit einer makellosen Bilanz von 26:2-Punkten den Spitzenrang. Einen hervorragenden dritten Platz sicherte sich zudem die erste Garnitur der Schüler in der Bezirksliga – jene Spielklasse, in die sie letztes Jahr aufstiegen. Und auch das Jungen-Team reihte sich als Drittplatzierter in der Kreisklasse unter die Besten.

In der Herren-Abteilung ragen aktuell die Akteure der dritten Mannschaft empor. Sie verteidigen momentan den dritten Tabbellenrang und stehen damit unmittelbar auf einem Relegationsplatz zum Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Die Liga gesichert haben indes die erste und zweite Herren-Abordnung. Die vierte Mannschaft weilt auf dem zehnten Platz.

Vor allem das Team der ersten Herren profitierte in der gesamten letzten Spielzeit von einem Neuzugang, der seine berufliche Laufbahn ins Möhnetal (bei Infineon in Belecke) verlagerte und sich aufgrund seines großen Interesses am Tischtennissport dem TTC anschloss. Marouane Soukri avanciert zum absoluten Spitzenspieler in Reihen des Vereins und hat durch seine überragende Leistung einen bedeutenden Anteil daran, dass sich die erste Herren-Riege bereits kurz vor Saisonende den Ligaverbleib hat sichern können.

Keine Frage, dass bei so vielen erfreulichen Momenten die Vorstandsleute des TTC Niederbergheim regelrecht dafür „brennen“ mit ihrer Funktionärstätigkeit dem Verein wichtige Impulse für eine positive Weiterentwicklung zu geben. Nicht lange überlegen mussten folglich die zur Wahl stehenden Führungsmitglieder, ob sie ihr jeweiliges Amt weiter bekleiden. Sowohl der 2. Vorsitzende Michael Kellerhoff, Kassierer Stefan Michels, als auch Schriftführerin Melanie Cordes erklärten sich für eine Fortsetzung ihrer Amtshandlung bereit und wurden von den anwesenden Mitgliedern in Minutenschnelle einstimmig wiedergewählt.

„Ich kann mir keinen besseren Vorstand wünschen. Es macht Spaß mit euch zusammen zu arbeiten“, freute sich Clubchef Manfred Beck über das klare Signal seitens seiner Amtspartner – gerade in einem Jahr, indem der TTC ein beachtliches Jubiläum feiert: Am 17. Juni wird der kleine Tischtennisverein 50 Jahre alt.