TC- Herren machen Meisterschaft perfekt

Die Tennisspieler gehen nun in die Sommerpause. Weiter geht es im August.
Die Tennisspieler gehen nun in die Sommerpause. Weiter geht es im August.
Foto: WP

Tennis..  Herren, 2. Kreisklasse: TC Warstein II - TC BG Arnsberg II 2:7. Warsteins Reserve kassierte im vorletzten Meisterschaftsspiel ihre erste Saisonniederlage, hat den Aufstieg nun vor der Partie beim TC Esseltal nicht mehr in der eigenen Hand.

TC Warstein II: Jost Hochstein (2:6, 3:6), Johannes Köhler (3:6, 2:6), Keno Haferkemper (1:6, 2:6), Nils-Morten Gerlach (3:6, 3:6), Jannik Becher (6:3, 1:6, 6:10), Marc Juckenhöfel (3:6, 7:5, 10:2); Köhler/Haferkemper (6:3, 6:3), Christian Hölting/Jannik Menke (0:6, 0:6), Gerlach/Jonas Enste (0:6, 1:6).

Herren 30, Kreisliga: SSV Allendorf II - TuS GW Allagen 7:2. Auch Allagens Herren 30 mussten einen Rückschlag im Aufstiegskampf hinnehmen. Gastgeber Allendorf feierte mit dem 7:2 seinen ersten Sieg in dieser Saison überhaupt.

TuS GW Allagen: Gerald Wege (2:6, 0:6), Mario Enste (6:1, 6:0), Andreas Peters (4:6, 6:3, 2:10), Oliver Heiss (2:6, 2:6), Stefan Störmann (6:4, 2:6, 8:10), Sascha Gosselke (6:4, 2:6, 10:4); Wege/Peters (0:6, 4:6), Heiss/Störmann (0:6, 5:7), Gosselke/Jürgen Ahring (4:6, 4:6).

Herren 55, Südwestfalenliga: TC Warstein - TC RW Hohenlimburg 6:3. Meistertitel eingetütet, aber ob die Warsteiner wirklich den Aufstieg wahrnehmen werden, entscheidet sich wohl erst in den kommenden Monaten. Mannschaftsführer Ulrich Schmidt: „Es steht und fällt mit unserem Personal. Wenn wir zu wenig Leute haben für die nächste Saison, werden wir den Aufstieg definitiv nicht wahrnehmen. Wir fühlen uns in dieser Liga eigentlich recht wohl.“

TC Warstein: Wolfgang Wiegelmann (2:3, Aufgabe des Gegners), Werner Hülsen (5:7, 1:6), Franz-Bernd Köster (3:6, 5:7), Jost Hochstein (6:0, 6:1), Lutz Haarhoff (5:7, 5:2, Aufgabe des Gegners), Ulrich Schmidt (6:2, 6:2); Wiegelmann/Hülsen (1:0, Aufgabe des Gegners), Köster/Hochstein (0:1, Aufgabe), Haarhoff/Schmidt (1:0, Aufgabe des Gegners).

Damen 40, Südwestfalenliga: TC Schmallenberg - TC Warstein 3:6. Mit dem 6:3 in Schmallenberg haben Warsteins Damen 40 den Klassenerhalt so gut wie in der Tasche. „Das war meiner Meinung nach das Schlüsselspiel“, so Mannschaftsführerin Kerstin Haferkemper nach dem gewonnenen Match im Hochsauerland. Haferkemper selber musste ihr Doppel an der Seite von Ines Ademmer aufgeben, da sie immer noch mit den Folgen eines Muskelfaserrisse zu kämpfen hat. „Ich habe es probiert, leider ging es nicht.“ Eine bravouröse Leistung zeigten laut Haferkemper Ingrid Walther und Sabine Kersting. „Sabine hat nervlich dem Druck stand gehalten. Das war wirklich klasse.“

TC Warstein: Jutta Reimer (6:2, 6:3), Adelheid Hülsen (6:3, 7:6), Regine Köster (6:2, 7:5), Ingrid Walther (6:7, 0:6), Sabine Kersting (4:6, 7:6, 10:5), Ines Ademmer (1:6, 6:3, 10:5), Reimer/Köster (6:7, 7:6, 10:7), Kerstin Haferkemper/Ademmer (0:1, Aufgabe), Walther/Kersting (4:6, 1:6).

Damen 55, Südwestfalenliga: TuS GW Allagen - Holthauser TV II 6:0. Allagens Damen 55 liefern sich mit dem TC BW Hemer, auf den sie am letzten Spieltag treffen, ein Kopf-an-Kopf-Rennen um Aufstiegsplatz zwei (hinter dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Herdringen).

TuS GW Allagen: Sigrid Linnemann (6:2, 6:3), Helga Franke (6:4, 6:2), Annegret Heuer (6:0, 6:1), Brigitte Kamerke (6:2, 6:4); Linnemann/Annette Pellinghausen (6:2, 6:7, 10:7), Heuer/Renate Cordes (6:1, 6:2).