SW Suttrop fährt stark ersatzgeschwächt nach Störmede

Um den Einsatz von Kapitän Daniel Klingler muss SW Suttrop heute bangen.
Um den Einsatz von Kapitän Daniel Klingler muss SW Suttrop heute bangen.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Sieben Spieler fehlen Schwarz- Weiß Suttrop, wenn der B- Kreisligist am Donnerstag nach Störmede reist. Dort erwartet die Beyer- Elf ein heißer Tanz. Doch Jörg Beyer ist kampfbereit.

Fußball..  Kreisliga B Lippstadt: SuS Störmede - SW Suttrop (heute, 19.30 Uhr; Hinspiel 1:4). Dank des „weißen Sonntags“ in Störmede findet das Spiel bereits heute Abend statt. Damit SW Suttrop nach der jüngsten Niederlage gegen BW Dedinghausen II nicht das nächste blaue Wunder erlebt, ist Trainer Jörg Beyer zur Improvisation gezwungen. „Realistisch gesehen wird es in unserer momentanen Situation ziemlich schwer, das Spiel zu gewinnen. Es fehlen sehr viele Stammkräfte“, erklärt der Suttroper Coach. So sollen heute primär Akteure aus der Reserve und der A-Jugend auflaufen, um beim Tabellenvorletzten etwas Zählbares mitzunehmen. „Die spielen auf ihrer Asche, die stecken mitten im Abstiegskampf, die werden sich gegen uns zerreißen“, weiß Beyer.

Trotz der schwierigen Ausgangslage wollen sich die Suttroper nicht verstecken, sondern den Kampf annehmen. „Die Verletzten sollen keine Ausrede sein, wir wollen eine schlagkräftige Truppe auf den Platz stellen, die es mit Störmede aufnehmen kann“, sagt Beyer.

Mit Daniel Weavers, Steffen Köhler, Julian Freiheit, Steffen Koerdt, Daniel Klingler, Keeper Andreas Ant und Jonas Günther stehen bereits sieben Ausfälle fest. Hinzu kommen Spieler wie Torjäger Lukas Köhler, die sich seit der Winterpause mit Verletzungen herumplagen und noch nicht wieder richtig fit sind. Kleiner Hoffnungsschimmer für Schwarz-Weiß: Störmede hat bislang in diesem Jahr alle Spiele verloren.