Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Regionalliga-Relegation

SV Lippstadt spielt gegen SSVg Velbert um Regionalliga-Aufstieg

04.06.2012 | 14:55 Uhr
SV Lippstadt spielt gegen SSVg Velbert um Regionalliga-Aufstieg
Trainer Daniel Farke (r.) und Assistent Mirko Vogt sind gespannt auf die Relegation gegen SSVg Velbert. Foto: Hartwig Sellmann/WNM

Lippstadt.  Der Gegner des SV Lippstadt in der Relegation zur Fußball-Regionalliga heißt SSVg Velbert. Das ergab die Auslosung am Montag beim Westdeutschen Fußballverband in Duisburg. Der Westfalenliga-Meister spielt gegen den Tabellenvierten der NRW-Liga.

"Wir nehmen das Los, so wie es kommt", sagte Lippstadts Sportkoordinator Dirk Brökelmann schon bevor die Ziehung los gng. Um 14.49 Uhr stand fest: Es ist die starke Mannschaft vom SSVg Velbert . Das Hinspiel findet am Donnerstag, 7. Juni (Fronleichnam, 15 Uhr), in Velbert statt. Die Entscheidung fällt im Rückspiel am Sonntag, 15 Uhr, am Lippstädter Waldschlösschen.

Der Raum bei der Auslosung in der Geschäftsstelle des WFLV war um 14.30 Uhr rappelvoll. Gespannt blickten 80 Vereinsvertreter auf die beiden Lostöpfe. Mandy Islacker vom Frauen-Bundesligisten FCR Duisburg spielte die Glücksfee. Gut eine Viertelstunde dauerte das Vorgeplänkel. Es gab noch Diskussionen über den umstrittenen Modus mit Freilos, dann ging es los.

Die Paarungen lauten:

KFC Uerdingen - FC Essen-Kray

SSVg Velbert - SV Lippstadt 08

SV Bergisch-Gladbach - SG Wattenscheid 09

Freilos: VfB Hüls (damit direkter Aufsteiger zur Regionalliga)

Die Lippstädter haben eindeutig den härtesten Brocken erwischt. Velbert – eine Mannschaft vom Niederrhein – beendete die Saison in der NRW-Liga auf Rang vier mit 62 Punkten und 76:51-Toren hintern den Aufsteigern Viktoria Köln, SF Siegen und MSV Duisburg II. Seit feststeht, dass die Teilnahme an der Relegationsrunde zur Regionalliga gesichert ist, hat die Elf um Spielmacher Markus Kaya alle Begegnungen gewonnen: 4:2 bei Arminia Bielefeld II, 1:0 gegen Alemannia Aachen II und 6:0 bei Westfalia Herne.

Vorverkauf für Rückspiel in Lippstadt läuft auf Hochtouren

Im Rückspiel rechnet der SV Lippstadt mit rund 4000 Zuschauern im Stadion am Waldschlösschen. Foto: Sellmann

„Das wird nicht leicht“, weiß SV-Sprecher Thomas Brökelmann. „Velbert hat eine sehr starke Mannschaft. Wir stellen uns dieser Aufgabe und wollen trotzdem den Aufstieg in die Regionalliga schaffen.“ Gespielt wird zunächst am Donnerstag (Fronleichnam) um 15 Uhr in Velbert. Beim Rückspiel am Sonntag (15 Uhr) rechnet der SV Lippstadt mit rund 4000 Zuschauern im Stadion. „Der Vorverkauf läuft auf Hochtouren“, sagt Brökelmann.

Hartwig Sellmann



Kommentare
Aus dem Ressort
TuS Warstein wird in Eslohe abgeschossen
Bezirksliga 4
Nachdem sie sich in den ersten beiden Spielen noch wacker geschlagen haben, gab es gestern die erste deutliche Niederlage für den Fußball-Bezirksligisten TuS Warstein. In Eslohe verlor die Mannschaft von Marco Wennemann mit 0:7 (0:3).
Marius Guntermann macht den Bellarabi
Bezirksliga 4
Die Saison ist noch jung, drei Spieltage erst rum. Aber neben dem TuS Warstein (0 Punkte, 0:11-Tore, Tabellenplatz 16) hat auch Bezirksliga-Nachbar TuS GW Allagen seine erste, dicke Krise. Eine Woche nach dem 1:3 in Schmallenberg setzte es für die Wessel-Elf beim 2:4 (0:1) im heimischen Waldstadion...
TSV Rüthen und TuS Warstein II stehen unter Druck
Kreisliga Lippstadt
Alles andere als befriedigend verlief der Saisonstart für die heimischen A-Kreisligisten TSV Rüthen und TuS Warstein II. Sie stehen noch punktlos im Keller. Sonntag ist die nächste Gelegenheit das zu ändern.
TuS GW Allagen will wieder, TuS Warstein endlich punkten
Bezirksliga 4
Wohin führt der Weg der heimischen Bezirksligisten? Eine erste Antwort auf diese Frage wird es am Wochenende geben. Der TuS GW Allagen will nach der Niederlage in Schmallenberg wieder gewinnen. Der TuS Warstein möchte die ersten Punkte holen.
Die Plätze in Kallenhardt und Suttrop sind (wieder) grün
Kunstrasen
Das gute Wetter der letzten Tage macht es möglich: Endlich haben die Baufirmen auf den Sportplätzen in Suttrop und Kallenhardt die Chance gehabt, die Rasenbahnen zu verlegen.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Kartrennen in Rüthen
Bildgalerie
Motorsport
EVONIK - Ruhr Cup International
Bildgalerie
Jugendfußball