SV Lippstadt empfängt als beste Rückrundenelf den SC Roland Beckum

Will seine Jungs am Freitag zum Sieg treiben: Lippstadts Trainer Daniel Farke
Will seine Jungs am Freitag zum Sieg treiben: Lippstadts Trainer Daniel Farke
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Eine kleine Wundertüte erwartet der SV Lippstadt am Freitagabend zum vorgezogenen Meisterschaftsspiel am Bruchbaum. Roland Beckum steht zwar auf Tabellenplatz vier, hat in der Rückserie aber bislang Probleme. Das wollen die Lippstädter ausnutzen.

Lippstadt..  Englische Wochen gibt es nicht nur in der Champions League, heute Abend startet für den Fußball- Oberligisten SV Lippstadt 08 ein Spiele-Marathon. Gegner im Stadion am Bruchbaum ist der Tabellenvierte SC Roland Beckum. Anstoß ist um 19.30 Uhr.

Ein Blick auf die Rückrundentabelle treibt den Fans des SV Lippstadt 08 aktuell Freudentränen in die Augen. Von Tabellenplatz eins grüßt der SV 08, eine schöne Momentaufnahme, die Trainer Daniel Farke als Lohn für die Mühen ansieht, die seine Mannschaft in der Winterpause investiert hat. „Es freut mich riesig für die Jungs, dass es gerade so gut bei uns läuft. Wir sind super aus der Pause raus gekommen“, erklärt Farke. Nicht auszudenken, was mit dieser Mannschaft möglich gewesen wäre, wenn sie einen ähnlich guten Start in die Hinrunde gehabt hätte.

Zwei Spieler, die stellvertretend für den Aufschwung stehen, sind Lars Schröder und Nils Köhler. Die beiden Jungs aus dem Möhnetal teilten sich nicht nur die Treffer beim letzten Spiel in Dortmund untereinander auf, ihre Formkurven zeigen seit Wochen deutlich nach oben. „Lars zeigt einfach eine unglaubliche Reaktion und arbeitet seriös und hart am Erfolg“, betont Farke.

In der Vorsaison wurde Schröder wegen unprofessionellen Verhaltens mehrere Monate nicht im Kader der ersten Mannschaft berücksichtigt. Doch das ist Vergangenheit. Schröder hat aus seinem Fehlverhalten gelernt und blüht in dieser Saison regelrecht auf. Aktuell ist er mit neun Treffern bester Torschütze des SV Lippstadt 08.

Auch Nils Köhler aus Sichtigvor zeigt, dass er ein riesiges Potenzial besitzt. „Bei Nils geht die Entwicklung seit zwei oder drei Jahren ständig nach oben. Es ist wichtig, dass er weiter hart arbeitet, seine gute körperliche Verfassung weiter verbessert und Konstanz in seine Spiele bekommt“, lobt Farke.

Mit Roland Beckum gastiert heute Abend „eine der Mannschaften mit den besten Einzelspielern“ (Farke) in Lippstadt. In der Rückrunde läuft es für den Tabellenvierten jedoch bislang nicht rund. Farke: „Bei Roland ist das eine Frage der Motivation. Wenn sie ihre Spiele gewinnen, dann meistens ganz deutlich. Heute Abend werden sie unter Flutlicht bei uns sehr motiviert sein. Ich rechne mit einem Spiel auf ähnlichem Niveau wie bei unserem Auftritt gegen Ahlen.“

Personell sieht es gut aus bei den Hausherren. Mit Ardian Jevric und Stefan Parensen kehren zwei zuletzt gesperrte Spieler zurück in den Kader. Verletzt ist derzeit niemand, einzig Moritz Zimmermann laborierte zuletzt an einer kleinen Grippe. „Aber ich gehe davon aus, dass ihn das nicht beeinflussen wird. Wir hatten eine leichte Erkältungswelle, die durch die Mannschaft ging, aber das ist nicht so wild“, betont Daniel Farke, der dementsprechend wieder aus dem Vollen schöpfen kann.

Vorsicht ist geboten für Nils Köhler und Benjamin Kolodzig, die beide vier gelbe Karten haben und bei der nächsten Verwarnung für ein Spiel gesperrt wären.

Bereits am Mittwoch muss der SV Lippstadt 08 bei Westfalia Rhynern antreten.