SV Lippstadt 08 präsentiert vier neue Spieler

Lippstadt..  Der Kader des Fußball-Oberligisten SV Lippstadt 08 für die neue Saison nimmt langsam Gestalt an. Nachdem die Abgänge von René Wessels, Lars Schröder und Nils Köhler bekannt wurden, präsentiert der Verein nun vier neue Spieler, die in der neuen Saison an die Erfolge der aktuellen Spielzeit anknüpfen sollen.

Kevin Holz (zuletzt FC Luzern), Matthias Kunde (zuletzt RW Ahlen) und Dominik Lausch (zuletzt RW Mastholte) wechseln an den Lipp­städter Bruchbaum. Darüber hinaus erhält Marcel Meuter aus der eigenen A-Jugend seinen ersten Seniorenvertrag. Alle Spieler haben einen Einjahresvertrag beim SV Lippstadt 08 unterschrieben.

Stefan Fröhlich, designierter Cheftrainer beim SV Lippstadt 08, erklärt die Hintergründe der Verpflichtungen:

Kevin Holz

„Kevin Holz kenne ich aus meiner Zeit als Jugendtrainer. Er hat mit Paderborn viele Spiele gegen uns bestritten. Nach seinem Wechsel zu Borussia Dortmund und anschließend nach Luzern, hatte er diverse Probleme, löste seinen Vertrag auf und möchte jetzt einen Neuanfang in Lippstadt starten. Wir freuen uns wirklich sehr, einen Spieler verpflichtet zu haben, der auch einige Angebote aus der Regionalliga hatte. Wir bieten ihm die Möglichkeit, in Ruhe und mit vollstem Vertrauen einen Neuanfang zu starten.“

Dominik Lausch

„Dominik Lausch ist ein wichtiger Baustein in der Kaderstruktur. Er soll mit seiner Mentalität und Einstellung zum Leitbild für unsere jungen Spieler werden. Dominik verfügt über jede Menge Erfahrung und wird nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz eine wichtige Rolle im Team einnehmen.“

Matthias Kunde

„Um Matthias Kunde haben wir uns früh bemüht. Er hat eine hervorragende Ausbildung beim BVB genossen, bildete mit Lukas Klostermann von Red Bull Leipzig bei den B-Junioren die Innenverteidigung, und ist aktuell absoluter Führungsspieler bei den A-Junioren von RW Ahlen.“

Marcel Meuter

„Marcel Meuter spielt seit der C-Jugend bei uns im Verein. Er verfügt über eine hohe Schnelligkeit und guten Zug zum Tor. Marcel hat sich diese Chance in den letzten Jahren hart erarbeitet und zählt zu den besten Torschützen im Jugendbereich. Wir geben ihm alle Zeit, die er benötigt und sind uns sicher, dass wir in Zukunft noch viel Freude an ihm haben werden.“