SV Lippstadt 08 auch im 13. Spiel in Serie weiter ungeschlagen

Lippstadt..  Das Glück bleibt dem Fußball- Oberligisten SV Lippstadt 08 treu. Im 13. Spiel in Serie ist die Mannschaft von Daniel Farke ungeschlagen. Zwei frühe Tore sorgten für einen 2:1 (2:1)- Erfolg gegen Westfalia Herne.

Wie bei den letzten Heimspielen auch, wurden die Zuschauer, die nicht pünktlich auf ihren Plätzen saßen bestraft, da dem SV Lippstadt ein Blitzstart in die Partie gelang.

Vier Minuten waren gespielt als Ardian Jevric im Strafraum den Ball quer auf Lars Schröder spielt, der völlig freistehend nur noch an Hernes Schlussmann Benjamin Carpentier vorbei ins Tor schieben muss. Herne wirkte konsterniert, Lippstadt spielfreudig und so dauerte es nur drei Minuten bis Moritz Kickermann einen Steilpass auf Sven Krause spielte. Herne reklamiert Abseits, Krause bleibt ruhig und schiebt zum 2:0 ein.

Zu diesem Zeitpunkt musste man sich um die Herner sorgen, doch nach 16 Minuten verhalf der SV Herne wieder ins Spiel zurück. Ardian Jevric dribbelt sich in den Strafraum, wird von vier Herner Spielern umstellt, versucht durch die Mitte zugehen und den Elfmeter zu holen. Die Pfeife des Schiedsrichters bleibt allerdings stumm. Lippstadt reklamiert und Herne kontert. Ein langer Ball landet bei Mützel, der völlig unbedrängt auf Marcel Höttecke zugehen kann und den Anschlusstreffer erzielt. Nach dieser rasanten Anfangsphase nahm das Tempo ab. Chancen gab es nicht mehr viele. Ardian Jevric flog knapp an einer Schröderflanke vorbei- das hätte der dritte Lippstädter Treffer sein müssen. Auf der anderen Seite verhinderte Höttecke nach einem Schuss aus 20 Metern schlimmeres.

In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel zunehmend und die 641 Zuschauer am Bruchbaum sahen nicht mehr viele Tormöglichkeiten und wenn, dann waren es die Herner, die näher am Ausgleich waren. Lippstadts Trainer Daniel Farke sehr zufrieden: „Wir haben ein glänzendes Spiel gesehen, beide Mannschaften spielten taktisch auf höchstem Niveau. Meine Mannschaft hat überragende 20 Minuten gespielt und danach dem Herner Druck gut stand gehalten. Jetzt haben wir den Anschluss an die höheren Tabellenregionen hergestellt.“
SV Lippstadt: Höttecke, Danilo, Lübbers, Ramsey, Krause (81. Parensen (90. Zimmermann), Schröder (90. Traufetter), Kolodzig, Kickermann, John, Jevric, Köhler.