Suttroper Glücksgefühle nach Brandschwedes Doppelpack

Fußball.  Kreisliga B Lippstadt: SuS Sichtigvor - SW Suttrop 0:2 (0:1). Die B-Liga-Fußballer von SW Suttrop haben in der buchstäblichen „Derby-Schlammschlacht“ beim SuS Sichtigvor mit 2:0 die Oberhand behalten. „Ich bin mega stolz auf die Jungs“, hallte es aus Trainer Jörg Beyer heraus, der sich insbesondere über die Art und Weise des Drei-Punkte-Erfolges im Möhnetal freute. Beyer: „Die Mannschaft hat ein klares Zeichen gesetzt und Charakter gezeigt. So etwas möchte ich gerne des öfteren sehen.“

Mit sehenswertem Kombinationsfußball glänzten die Suttroper auf der durch den langanhaltenden Regen aufgeweichten Sichtigvorer Asche. Die widrigen Bedingungen setzten indes vor allem bei Stürmer Gerrit Brandschwede die nötigen Kräfte frei, um vor dem SuS-Gehäuse seine nicht zu unterschätzende Torgefährlichkeit zu demonstrieren. Im Ortsvergleich stillte der Offensivmann zweimal seinen Torhunger und schoss sogleich im Alleingang die Schwarz-Weißen zum Sieg.

Alles andere als gut aufgelegt war Sichtigvors Coach Günther Risse nach dem 90-minütigen Auftritt seiner Elf. „Eine verdiente Niederlage für uns. Suttrop hat sich cleverer präsentiert und von unserer schlechten Spielweise profitiert. Wenn wir alles gegeben und am Ende mit leeren Händen dagestanden hätten, dann würde ich mich ärgern. Aber eine solche Vorstellung führt gezwungenermaßen zu einem solchen Ergebnis“, kommentierte Risse.

SuS Sichtigvor: Eisenbeil, Sell, Birke, Rusche, Schöne, Auris, Müller, R. Schmitz (30. Rellecke), Prinz, T. Schmitz, Gudenoge. - SW Suttrop: Winkelhorst, D. Klingler, Grobe, Niemeyer, Maliqi, Weavers, Kasaghayi, S. Köhler, R. Klingler (85. Stitz), L. Köhler, Brandschwede. - Tore: 0:1/0:2 Brandschwede (20./51.).