SuS Sichtigvor mit Niederlage vor dem Spitzenspiel

Freuen sich auf das Spitzenspiel gegen Soest: Die Volleyballerinnen des SuS Sichtigvor.
Freuen sich auf das Spitzenspiel gegen Soest: Die Volleyballerinnen des SuS Sichtigvor.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Fast alle Zahlen sprechen für den SuS Sichtigvor. Die Volleyballerinnen unterliegen trotz einer fast perfekten Leistung dem SuS Oestereiden II. Ausgerechnet jetzt steht das schwerste Spiel auf dem Programm.

Volleyball..  Kreisliga Soest: SuS Oestereiden II - SuS Sichtigvor 3:2 (25:21, 15:25, 26:24, 9:25, 15:12). Im Verfolgerduell zwischen dem Tabellendritten und dem -zweiten mussten die Volleyballerinnen des SuS Sichtigvor einen Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft hinnehmen. „Es war eines der besten Saisonspiele, aber leider haben wir uns für die tolle Leistung nicht belohnt“, lobte SuS- Trainer Daniel Hillebrand seine Mädels trotz der knappen Niederlage.

Im ersten Satz erspielten sich die Gäste aus Sichtigvor eine komfortable Führung, die jedoch zu leichtsinnigen Fehlern und dem Satzverlust führte. Danach wogte das Spiel hin und her, keine Mannschaft setzte sich ab.

Nervenflattern im Tiebreak

Besonders beeindruckend war die Leistung der SuS-Mädels im vierten Satz, der mit 25:9 deutlich gewonnen wurde.

Im Tiebreak führte Nervosität auf Seiten der Sichtigvorer Damen zu Schwächen in der Abwehr. Oestereiden nutzte dies geschickt aus und gewann die Partie. Insgesamt erzielten die Sichtigvorerinnen zwar mehr Punkte (107/Oestereiden 90), waren aber in den entscheidenden Momenten zu unkonzentriert. Trotz der Niederlage bleiben die SuS-Damen mit zwei Punkten Vorsprung auf dem zweiten Tabellenplatz.

Am Sonntag, 15. Februar, steht das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Soester TV III an. Beginn ist um 12.30 Uhr in der Grundschulturnhalle in Sichtigvor. Die Mannschaft freut sich über Unterstützung.

SuS Sichtigvor: Christina Hillebrand, Anke Hillebrand, Ricarda Mengeringhausen, Katharina Menke, Dana Wenkel, Laura Kellerhoff, Judith Quente, Laura Quente, Judith Beele, Judith Clemens, Jana Cordes.