Struff ringt Becker nieder: Nun wartet Garcia-Lopez

Dreisatz-Sieg über Benjamin Becker: Jan-Lennard Struff steht in Miami in Runde 2.
Dreisatz-Sieg über Benjamin Becker: Jan-Lennard Struff steht in Miami in Runde 2.
Foto: dpa

Miami/Warstein..  Es geht doch: Nach seinem furiosen Auftritt beim Davis Cup Anfang März gegen Frankreich hat der Warsteiner Tennisprofi Jan-Lennard Struff (ATP-Ranking 72) endlich einmal wieder die erste Runde eines ATP-Turniers überstanden. In Miami im US-Bundesstaat Florida besiegte der 24-Jährige gestern Nachmittag seinen Davis Cup-Kollegen Benjamin Becker (aktuell 40. der Weltrangliste) nach 2:04 Stunden in drei Sätzen mit 3:6, 7:6 (12:10) und 6:4.

Sie geht weiter, die Berg- und Talfahrt des Warsteiners. Seinem Gegner, Benjamin Becker, genügte im ersten Satz ein Break (zum 3:2), um Struff den Zahn zu ziehen. Nach exakt 30 Minuten war Durchgang eins verloren.

Im zweiten Satz hatte Struff dann aber relativ schnell eine passende Antwort parat. Gleich im ersten Spiel des Satzes nahm der 24-Jährige seinem Kontrahenten den Aufschlag ab. Doch Becker konterte und breakte Struff zum 3:3. Bis zum Tie-Break gab sich dann keiner der Beiden eine Blöße mehr. Im Tie-Break hatte Struff dann schließlich den längeren Atem (12:10).

Verrückt verlief dann der dritte Satz: Struff kassierte früh das Break (0:1), sah beim 1:4 schon wie der sichere Verlierer aus. Doch dann zeigte der 24-Jährige sein Kämpferherz, gewann fünf Spiele in Folge und holte sich schließlich auch diesen Durchgang.

In Runde 2 wartet nun der Spanier Guillermo Garcia-Lopez.