Spiel gegen Paderborn winkt

140 Mannschaften und knapp 2100 Spieler nehmen dieses Jahr am Warsteiner Masters teil. Neu ist in 2015 auch die Warsteiner Masters „Top 11“. Die in den Vorrunden-Hallen und im Finale (25. Januar in Werl) ausgewählten besten Spieler haben die Möglichkeit in der kommenden Vorbereitungsphase der Saison 2015/16 in einem Freundschaftsspiel gegen den SC Paderborn anzutreten. In jeder Vorrunden-Halle wählt eine unabhängige Jury, bestehend aus Trainern, der Turnierleitung und ggfs. Medienvertretern, den besten Offensiv- und den besten Defensivspieler aus. Für die Reserve-Liste wird auch der jeweils zweitbeste Offensiv- und zweitbeste Defensivspieler gewählt. Der beste Torschütze, der beste Spieler sowie der beste, der zweit- und der drittbeste Torwart in der Endrunde qualifizieren sich automatisch für die Warsteiner Masters „Top 11“. Der Kader für das Spiel gegen Paderborn besteht somit aus 25 Spielern (drei Torhütern und 22 Feldspielern); die Reserve-Liste aus 20 Spielern (von dieser wird nur Gebrauch gemacht, falls ein Spieler des Kaders am Spieltag verletzt oder verhindert sein sollte). Thorsten Heinke