Spiel gedreht und trotzdem verloren

Fußball.  Kreisliga B Lippstadt: Madridista Lippstadt - SW Suttrop 4:3 (2:1). Drei sichere Punkte verspielten die Fußballer von SW Suttrop gestern Nachmittag in Lippstadt. „Der Sieg hätte es sein müssen. Wir haben über 90 Minuten das Spiel bestimmt, und dann kommt so etwas dabei rum“, verstand Trainer Jörg Beyer die Welt nicht mehr, zumal seine Elf eindrucksvoll einen 0:2-Rückstand in eine zwischenzeitliche 3:2-Führung umbog.

Vor allem Lukas Köhler konnte seinen Torhunger dreimal stillen und trug entscheidend dazu bei, dass die Suttroper Mitte der zweiten Halbzeit wieder „Siegesluft“ schnuppern durften. Die Hoffnung auf den Maximal-Erfolg schwand jedoch wieder schnell auf Seiten der Gäste. Madridista legte noch zwei Treffer nach. Beyer: „Einfach ärgerlich. Wir haben dumme Fehler gemacht und uns selbst um den Sieg gebracht.“

SW Suttrop: Ant, Niemeyer, Weavers, Kasaghayi, D. Klingler, S. Köhler, Brandschwede, R. Klingler (34. Schulte), L. Köhler, Maliqi, Pieper (76. Buschmann). - Tore: 1:0 (24.), 2:0 (FE./30.), 2:1 L. Köhler (FE./35.), 2:2 L. Köhler (53.), 2:3 L. Köhler (55.), 3:3 (60.), 4:3 (87.).
SuS Sichtigvor - TuS GW Allagen II 3:1 (2:1). Der SuS Sichtigvor behielt im Möhnetal-Derby die Oberhand und schickte Ortsnachbar Allagen II mit 3:1 wieder nach Hause. „Das Spiel hätte bereits in den ersten zehn Minuten entschieden sein können. Wir haben nach dem 1:0 noch drei Riesenchancen liegen lassen“, resümierte SuS-Coach Günther Risse.

Die Vorlage dafür, dass Sichtigvor die beiden ersten Führungstore erzielte, war den individuellen Fehlern der Grün-Weißen geschuldet. „Das hätten wir vermeiden müssen. Es ist ärgerlich, dass wir uns unter Wert geschlagen haben“, so TuS-Trainer Gernot Neumann, der die deutlich hochkarätigeren Torchancen seinem Team zusprach und bis zum Schluss wenigstens auf ein gerechtes Remis hoffte.

SuS Sichtigvor: Eisenbeil, Birke, Sell, Gregorius (50. Gerden), J. Schöne, Auris, R. Schmitz (60. Bertram), Rellecke, Prinz, T. Schmitz (83. S. Schöne), Gudenoge. - TuS GW Allagen II: Brauer, Helle, Hillmer, Schröder (82. Kuhnke), Diemel-Rellecke, Kemper (82. Münstermann), Gabel, Grundhoff, Schnöde, Catalano, Paprotta. - Tore: 1:0 J. Schöne (4.), 1:1 Catalano (37.), 2:1 J. Schöne (43.), 3:1 Gudenoge (86.).
SG Oestereiden/Effeln - TV Kallenhardt 2:0 (1:0). Die SG-Kicker schielen wieder auf die oberen Tabellenränge. Zwei Treffer von Hendrik Rasche bescherten der Elf von Trainer Goran Stojanovski den wichtigen Heimsieg. „Die Mannschaft hat Charakter gezeigt. Ich bin gespannt, wo die Reise für uns noch hingeht. Es sind noch einige Punkte für uns drin“, schließt der SG-Übungsleiter das Erreichen des dritten Platzes bzw. gar einen Aufstiegsplatzes nicht völlig aus.

Weit weg von diesem Gedankengut sind hingegen die Kallenhardter. Die personellen Probleme schlugen nämlich einmal mehr zu Buche und sorgen dafür, dass die Arnskötter-Elf abermals als Verlierer vom Spielfeld schlich. „Die Spieler, die heute auf dem Platz standen, haben super gekämpft. Ich habe damit gerechnet, dass wir möglichst lange zu Null spielen und so vielleicht einen Punkt holen“, erklärte Trainer Thorsten Arnskötter. Die Dorfpark-Kicker gingen jedoch leer aus. Es hagelte die fünfte Pleite in Folge.

SG Oestereiden/Effeln: Krämer, Buschkühle, D. Levenig, Fischbach (72. C. Schmidt), M. Schmidt, Heinrichsmeier, Wilhelm, Luig, Henneböhl, Rasche, Schiller. - TV Kallenhardt: Wegner, Pahl (78. Schwarze), K. Arens, Halbey, Padberg, Mantsch (42. Gaebel), Cramer, D. Menzel, Wietfeld, Neise, Mekus (57. Stepen). - Tore: 1:0 Rasche (45.), 1:0 Rasche (65.).
TuS Belecke - GW Benninghausen 9:0 (3:0). Gehörig aufbessern konnte der TuS Belecke seine Torbilanz. Mit einem 9:0-Kantersieg deklassierten die Möhnetaler die als Absteiger bereits feststehenden Akteure von GW Benninghausen. „Wir mussten mit dem ersten Torjubel über eine halbe Stunde warten. Aber dann war der Bann gebrochen. Das waren drei sichere Punkte“, betonte TuS-Coach Achim Rafalcik.

In den Torreigen der Belecker reihten sich sogar drei Abwehrmänner des TuS ein. Rüdiger Mertens, Marius Rafalcik und Valerij Zisman feierten gestern jeweils ihr erstes Saisontor.

TuS Belecke: Krajewski, Zisman, Mertens, Richter, Rafalcik, L. Adämmer (73. Tönnesmann), Blecke, Pfeiffer, Prasnik, A. Adämmer (65. Kußmann), Naujokat. - Tore: 1:0 Naujokat (33.), 2:0 Mertens (36.), 3:0 Blecke (37.), 4:0 Rafalcik (49.), 5:0 Blecke (65.), 6:0 Tönnesmann (77.), 7:0 Prasnik (80.), 8:0 Blecke (82.), 9:0 Zisman (86.).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE