Sichtigvor II nutzt Hirschberger Patzer aus

Warstein..  In der Kreisliga D Süd bleibt der Kampf um Relegationsplatz zwei weiter offen. Der SuS Sichtigvor II übernimmt den zweiten Platz nach einem 5:1 (3:0) gegen die SG Oestereiden/Effeln II, während der Hirschberger SV mit 0:3 (0:2) beim TuS Warstein III strauchelte.

Somit hat die Sichtigvorer Reserve zwei Zähler Vorsprung vor dem HSV, aber auch der Viertplatzierte TuS Warstein III ist bei drei Punkten Rückstand noch lange nicht aus dem Rennen. „In der Höhe haben wir verdient gewonnen und sind wieder oben reingerutscht, doch ich glaube nicht, dass sich Sichtigvor das noch nehmen lässt“, ist Warsteins Trainer Dieter Scholz entspannt.

Die Gastgeber scheiterten erst durch Florian Martin (2./Pfosten) sowie durch Patrick Meerbach (24./Latte) am Aluminium, während die Hirschberger auf der Gegenseite durch Philipp Bräutigam in einer 1:1-Situation gegen den Torwart Tim Scholz ohne Fortune blieben (23.).

So sollte Warstein durch Conner Korsch mit 1:0 in Führung gehen (28.), und der 60 Sekunden zuvor eingewechselte Johannes Häke ließ vor der Pause den zweiten Treffer für die Mannschaft vom Herrenberg folgen (39.). Nach dem Wechsel war Florian Martin schnell zum 3:0 erfolgreich (47.). Die Gastgeber gossen sich aber nach 57 Minuten ein wenig Wasser in den Wein, als sich Marcel Fanti zu einer Beleidigung gegen Schiedsrichter Thomas Risse (TuS Warstein) hinreißen ließ, was ihm die rote Karte einbrachte. Am Ende blieb es beim 3:0.

„Wenn Philipp Bräutigam trifft, weiß man nie, wie das Spiel dann verlaufen wäre. Das war klar, dass es schwer wird, aber Sichtigvor wird in den letzten beiden Heimspielen keine Punkte mehr abgeben. Wir wollen den dritten Platz holen und haben dann eine ordentliche Saison gespielt“, hakte Hirschbergs Trainer Sebastian Leier die Relegation schon ab.

Der SuS Sichtigvor II hat im Moment die komfortabelste Ausgangsposition, ließ im ersten von drei Heimspielen in Folge nichts anbrennen. „Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt, aber nach der Pause nicht mehr so überragend, da wir uns auf dem 3:0 ausgeruht haben. Es gab viele Fehlpässe, aber der Gegner hat das nicht ausgenutzt, somit ist das Ergebnis über die 90 Minuten gesehen verdient“, sagte SuS-Coach Stefan Zölzer.

SuS Sichtigvor II - SG Oestereiden/Effeln II 5:1 (3:0). - Tore: 1:0 Müller (8.), 2:0 Cordes (12.), 3:0 Cramer (40.), 4:0 Hillebrand (60.), 5:0 Wessel (65.), 5:1 Ferdinand (85.).

TuS Warstein III - Hirschberger SV 3:0 (2:0). - Tore: 1:0 Korsch (28.), 2:0 Häke (39.), 3:0 Martin (47.). - Bes. Vorkommnis: Rot für Fanti (Warstein III) wegen Schiedsrichterbeleidigung (56.).

TuS Warstein IV - FCA Bökenförde 4:2 (0:0). - Tore: 0:1 (49.), 1:1 Hilgenberg (59.), 2:1 Greb (70.), 3:1 Greb (72.), 4:1 Greb (84.), 4:2 (Foulelfmeter/90.).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE