Das aktuelle Wetter NRW 22°C
2. Fußball-Bundesliga

SC Paderborn wartet auf Entscheidung von Proschwitz und Lösung in der Trainerfrage

02.07.2012 | 15:59 Uhr
Wie lange bleibt er noch? Ein Abgang von Paderborns Torjäger Nick Proschwitz scheint nur eine Frage der Zeit zu sein. Foto: Georg Giannakis/WP

Warstein/Paderborn.   Vermutlich spräche Michael Born gerne noch einen Augenblick länger einfach nur über das Spiel, über den standesgemäßen 13:0 (4:0)-Sieg des SC Paderborn gegen eine Warsteiner Stadtauswahl. Doch bereits bei der Auflistung der Torschützen huscht dem Manager des Fußball-Zweitligisten ein gequältes Lächeln über das Gesicht.

Sieben der dreizehn Treffer erzielte Nick Proschwitz bei seinem ersten Einsatz nach einer Verletzungspause. „Tja...“, sagt Born nur. Sein folgendes Schweigen spricht Bände. Bis Sommer 2013 läuft der Vertrag des Stürmers mit den Ostwestfalen noch. Damit der Torschützenkönig der vergangenen Saison den Verein nicht ablösefrei verlassen kann, muss er bis Ende August transferiert oder sein Konktrakt verlängert werden.

„Wenn ich ihm das vorschlage, lacht mich Nick aus“, sagt Born zum Thema Vertragsverlängerung sarkastisch. Heißt: Die Gespräche mit dem 25-Jährigen drehen sich einzig darum, zu welchem Bundesligisten dieser wann und für welche Ablösesumme wechselt. „Das einzig Gute für uns ist, dass er keine Ausstiegsklausel besitzt“, sagt Born. Angebote liegen etliche vor. Eines kommt laut Born vom Erstliga-Aufsteiger SpVgg Greuterfürth.

Etwas länger als Angebotsliste für Proschwitz war ­jene, auf der Born und Präsident Wilfried Finke die Namen der möglichen Nachfolger von Roger Schmidt als Cheftrainer notiert hatten. Schmidt bat vergangene Woche überraschend um seine Vertragsauflösung. Er konnte dem verlockenden Angebot von RB Salzburg nicht widerstehen. Seitdem rauchen in der Vereinsführung des SCP die Köpfe bei der Frage: Wer kann Schmidt adäquat ersetzen?

SC Paderborn hautnah in Suttrop

Nach Gesprächen mit etwa 15 Kandidaten in Finkes Anwesen auf Mallorca blieben zwei, drei in der engeren Auswahl. „Ich wiederhole mich“, sagte Born in Warstein, „aber wir brauchen nicht die schnellste, sondern die beste Lösung.“ Damit meint er: Der Trainer müsse ins Profil des SC Paderborn passen - so wie der abgesprungene Erfolgscoach Roger Schmidt.

Alexander Zorniger von der SG Großaspach ein Trainerkandidat

Einer von vielen gehandelten Namen ist der von Alexander Zorniger. Der 44-jährige Trainer des württembergischen Vereins SG Sonnenhof Großaspach soll allerdings neben der Paderborner Offerte noch eine zweite attraktive vorliegen haben. Das für den Wochenbeginn anberaumte offizielle Mannschaftsbild, sagte der SCP vorsichtshalber ab.

 „Ohne Trainer macht so etwas keinen Sinn“, erklärt Born, „obwohl es auch sein kann, dass wir bis Montag eine Entscheidung haben.“ Als der Manager zugibt, aus welcher Ecke der meiste Druck für eine schnelle Lösung der Trainerfrage auf ihn einprasselt, muss er aber doch befreit lachen: „Meine Kinder machen Dampf, den eigentlich sollte mein Urlaub jetzt beginnen.“

Falk Blesken

Spaßspiel gegen SC Paderborn

 


Kommentare
Aus dem Ressort
Struff scheitert auch bei den Austrian Open in Runde eins
Tennis
Er läuft seiner Form derzeit etwas hinterher: Auch bei den Austrian Open in Kitzbühel musste sich Tennisprofi Jan-Lennard Struff in der ersten Runde geschlagen geben.
SV Lippstadt und RW Ahlen gemeinsam gegen Problemfans
Oberliga Westfalen
Die Fanszenen aus Ahlen und Lippstadt pflegen ein enges, freundschaftliches Verhältnis zueinander. Da sich beide Lager zunehmender Popularität erfreuen, steigt auch die Zahl der Fans, die nicht nur die Unterstützung der eigenen Mannschaft im Sinn haben. Doch jetzt reagieren die Vereine, um...
Noch viel Arbeit für TuS GW Allagen und TuS Warstein
Testspiele
Mit zwei Niederlagen beendeten die heimischen Fußball-Bezirksligisten TuS GW Allagen und TuS Warstein die Testspiele am Wochenende. Besser machte es der TuS Belecke.
Sahin Turan verstärkt TuS Warstein
Bezirksliga 4
Einen Neuzugang im offensiven Bereich vermeldete der TuS Warstein am Sonntag. Von der SG Siedlinghausen/Silbach kommt Sahin Turan an den Herrenberg. Ein weiterer Ex-Warsteiner hat nun einen neuen Verein gefunden.
Beim TuS Belecke soll der Spaß am Fußball im Vordergrund stehen
Frauen-Kreisliga A
Zwei Leistungsträgerinnen verlassen die Damen des TuS Belecke. Vier Jugendspielerinnen rücken nach. Die Zeichen im Möhnetal sind eindeutig, der Spaß am Fußball soll zukünftig im Vordergrund stehen. Offen ist bislang nur, wer die Mannschaft trainieren wird.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
Kartrennen in Rüthen
Bildgalerie
Motorsport
EVONIK - Ruhr Cup International
Bildgalerie
Jugendfußball
So sieht Warstein das WM-Finale
Bildgalerie
Public Viewing