Sauerland-Green-Cup wieder ein voller Erfolg

Siegermannschaft beim zweiten Sauerland-Green-Cup: "How I met your Schienbein"
Siegermannschaft beim zweiten Sauerland-Green-Cup: "How I met your Schienbein"
Foto: WP

Suttrop..  Heiße Stimmung, kühle Longdrinks, dazu fetzige Musik von früh bis spät: Auch in diesem Jahr bot der Sauerland-Green-Cup von SW Suttrop wieder beste (Fußball)-Unterhaltung. 35 Mannschaften (fünf weniger als im Vorfeld geplant) tummelten sich am Samstag im Hardstadion, um in einem sportlichen, nicht ganz ernst gemeinten Wettstreit, die Sieger zu ermitteln.

Als spielstärkste Mannschaft entpuppte sich nach einem rund achtstündigen Turniermarathon „How I met your Schienbein“, die nach einem 3:0-Erfolg (Torschützen: Arturo Maiella (2) und Sven Pieper) im Finale über den Sieger des Vorjahres, die „Barfuss Allstars“, verdient den großen Siegerpokal mit nach Hause nahmen.

Bronze ging an die „Titelverteidiger“. Das von Mitorganisator Marc Riemen betreute Team war zwar nur zu Fünft, und damit ohne Auswechselspieler und ohne etatmäßigen Torhüter angetreten, kämpfte sich dennoch unverdrossen bis ins „kleine Finale“ vor, wo man schließlich gegen „Auf Feld B spielt“ – unter anderem mit dem Rüthener Jan Brings in der Mannschaft – knapp mit 2:1 die Nase vorn hatte.

Die „Titelverteidiger“ sicherten sich bei der anschließenden Siegerehrung auch den Pokal als beste Altherrenmannschaft. Als beste Firmenmannschaft wurde das Team von Infineon (schied im Viertelfinale gegen den späteren Turniersieger aus) ausgezeichnet. Bestes Damen-Team wurde die „Laufmasche“, den Trinkerpokal unter allen 35 teilnehmenden Mannschaften sicherte sich die Suttroper Feuerwehr, angetreten als „TFC Kreiselpumpe“, die zusammen, mit den „Piening’s Power Pöhler“ für eine ausgelassene Stimmung im weiten Rund sorgte.

Zwei Eintrittskarten für ein Heimspiel des Bundesligisten FC Schalke 04 gewannen Jonas Schöne vom SuS Sichtigvor für seinen 111km/h-Knaller an der Schuss-Geschwindigkeitsmessung sowie Karl-Heinz Gnade für seinen kraftvollen Einsatz bei „Hau den Lukas“.

Abgerundet wurde der Sauerland-Green-Cup mit einem Kinderschminken, einer Hüpfburg sowie der großen „Players Night“, wo bis spät in die Nacht hinein gefeiert werden konnte.

„Es war wieder ein absolut sexy Turnier. Ein großes Kompliment an den Ausrichter SW Suttrop, der das alles hier wieder mit sehr viel Herzblut auf die Beine gestellt hat“, lobte Stadionsprecher Marvin Risse das unermüdliche Engagement des Veranstalters und seiner vielen fleißigen Helfer im Hintergrund.