Saisonkehraus in den heimischen Kreisligen

Fußball.  Kreisliga A Lippstadt: SV Bad Waldliesborn - TSV Rüthen (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel 1:2). Wie bereits gestern berichtet, reist der TSV Rüthen wegen Schützenfest mit dem allerletzten Aufgebot in den Kurort. Das Coaching der Mannschaft für die verhinderten Willi Knickenberg und Wolfgang Betten übernehmen Abteilungsleiter Peter Brexel und Spieler Kevin Akinrolabu.

FC Mönninghausen - TuS Warstein II (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel 7:1). Personell auf dem Zahnfleisch geht auch Warsteins Reserve. Interimstrainer Ludger Reineke muss sich bei der dritten Mannschaft bedienen, um den Kader aufzufüllen. Im Tor steht Lennart Hölter für Niklas Brumma, der im Urlaub weilt. „Wir wollen uns mit einer akzeptablen Leistung aus dieser Liga verabschieden“, sagt Ludger Reineke.

K reisliga B Lippstadt: TuS GW Allagen II - TuS Anröchte (Sonntag, 13 Uhr; Hinspiel 1:3). Spiel um die „goldene Ananas“ im Waldstadion: Allagens Reserve hat sich, auch dank der Mithilfe von Madridista Lippstadt, letzte Woche gerettet. Trainer Gernot Neumann: „Es werden am Sonntag die zum Einsatz kommen, die bisher eher im zweiten Glied gestanden haben.“ So unter anderem auch Torhüter Sebastian Gerke.

BW Dedinghausen II - TuS Belecke (Sonntag, 13 Uhr; Hinspiel 0:2). Der in die A-Liga aufgestiegene TuS Belecke beschließt die Saison mit einem Auswärtsspiel in Dedinghausen. Rückblickend sagt Trainer Achim Rafalcik: „Zu 90, 95 Prozent wurde das umgesetzt, was wir von der Mannschaft im Vorfeld der Saison erwartet hatten. Jetzt stellen wir die Weichen für die A-Liga. Da wird es mit Sicherheit auch mal die eine oder andere Niederlage mehr geben.“ Zum Saisonkehraus müssen die Belecker auf Valerij Zisman und Christoph Lülsdorff verzichten.

GW Benninghausen - SW Suttrop (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel 0:13). Mit einem Sieg beim Schlusslicht könnten die Suttroper die Saison hinter den Top 3 abschließen. Trainer Jörg Beyer: „Wir können uns nur blamieren. Dementsprechend erwarte ich eine vernünftige Einstellung von meiner Mannschaft.“ Der Kader ähnelt dem der letzten Wochen.

Germania Esbeck - TV Kallenhardt (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel 1:5). Kallenhardts Co-Trainer Bernd Klasberg versucht seine Mannschaft vor dem Saisonfinale noch ein wenig zu locken: „Zum einen könnten wir mit einem Dreier in Esbeck einen Punkt mehr holen als in der letzten Saison, und zweitens winkt ja bei einem Sieg vielleicht noch Platz sieben, wenn Sichtigvor gegen Schmerlecke verliert.“ Trainingsauftakt beim TVK für die neue Saison ist am Samstag, 4. Juli. Fehlen werden in Esbeck Dennis Halbey und Kevin Arens sowie der Langzeitverletzte Andreas Menzel.

S uS Sichtigvor - SV Schmerlecke (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel 0:1). Nach sieben Jahren verlässt Günther Risse den SuS Sichtigvor mit einem Heimspiel gegen Meister SV Schmerlecke. Risse: „Ich weiß nicht, ob bis Sonntag die großen Emotionen aufkommen werden. Ich lasse das mal auf mich zukommen.“ Der SuS tritt in Bestbesetzung an.

SG Oestereiden/Effeln - SuS Störmede (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel 2:3). SG-Coach Goran Stojanovski hofft, dass der Abschiedsschmerz in seinem letzten Heimspiel nicht allzu heftig ausfallen wird: „Es wird sicherlich emotional werden. Es waren drei schöne Jahre in Oestereiden. Fußballerisch, denke ich, haben wir uns auf jeden Fall weiter entwickelt.“ Für Stammkeeper Krämer erhält Ersatzmann Dennis Behrens einen Einsatz als „kleines Dankeschön“ (O-Ton Stojanovski).