Raketen-Start von Struff ins neue Jahr

Doha/Warstein..  Raketen-Start von Jan-Lennard Struff ins neue Tennis-Jahr: Der 24-jährige Warsteiner schlug gestern Nachmittag bei den „Qatar ExxonMobil-Open“ in Doha in seinem Erstrundenmatch den an Fünf gesetzten Philipp Kohlschreiber nach drei hartumkämpften Sätzen mit 7:6, 4:6 und 6:1 und trifft nun in Runde 2 auf seinen Doppelpartner und Freund Dustin Brown, der beim 7:6 und 6:3 am Tag zuvor gegen den Italiener Paolo Lorenzi weniger Mühe hatte.

War das ein Fight: Struff und Kohlschreiber lieferten sich fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf dem Nebenplatz 2 ein Duell auf Biegen und Brechen. Im ersten Satz schenkten sich beide Kontrahenten nichts. So ging es, logischerweise, in den Tie-Break, wo Struff seinem Landsmann früh den Aufschlag abnahm und mit 7:3 Durchgang eins eintütete.

Im zweiten Satz schlug Philipp Kohlschreiber dann aber zurück: Ein Break (zum 1:0) reichte dem Deutschen, um sich diesen Durchgang nach 35 Minuten zu sichern.

Orkan fegt über „Kohli“ hinweg

Satz drei war dann eine Demonstration der Stärke von Jan-Lennard Struff: Der Warsteiner fegte wie ein Orkan über Kohlschreiber hinweg. Struff gelangen zwei Breaks – zum 3:1 und 5:1. Das war die Entscheidung. Nach exakt 1:56 Stunde verwandelte der 24-Jährige seinen zweiten Matchball und darf sich nun auf ein weiteres deutsch-deutsches Duell freuen.