Pollmann-Schweckhorst trainiert die Norweger

Warstein..  Diese Nachricht war das Gesprächsthema beim gestrigen zweiten Tag des Late-Entry-Turniers im Warsteiner Reitsportzentrum: Alois Pollmann-Schweckhorst, kurz „APS“, ist seit diesem Jahr Trainer der norwegischen Springreiter.

Der Pferdewirtschaftsmeister aus Warstein, der selbst im Sattel zahlreiche internationale Erfolge bei Weltcup-Springen, Nationenpreisen und Deutschen Meisterschaften gefeiert hat, bestätigte einen entsprechenden Bericht des norwegischen Pferdesportportals hestesport.no gegenüber dieser Zeitung. „Erst habe ich nur Lehrgänge gegeben, dann kam die Anfrage, es ganz zu machen“, so der 50-Jährige.

Bei der Springprüfung der Kl. M* hatte Pollmann-Schweckhorst am Dienstagabend auf „Corleone“ den neunten Platz belegt (Zeit: 55,13 Sekunden). Sieger dieser Prüfung wurde der Italiener Edmondo Carbone, der den Parcours in 44,32 Sekunden bewältigte. Gleich zweimal platzierte sich Christoffer Lindenberg (Warsteiner RV): Auf „Wendy’s Boy“ bzw. „Cassus“ belegte er die Plätze elf und 12. Die 2. Abteilung gewann Maureen Fritzsche (Warsteiner RV) auf „Landy“ in 45,94 Sekunden. Lena Pollmann-Schweckhorst wurde Sechste, ihr Papa Alois Siebter, Ulrich Schröder (ebenfalls Warsteiner RV) Neunter.

Auch gestern war beim Late-Entry-Turnier am Hillenberg wieder jede Menge los.

Die Ergebnisse des Tages:

Springprüfung Kl. L, 1. Abteilung: 5. Alois Pollmann-Schweckhorst (Warsteiner RV) auf „Costa de Sol“ - 45,22 Sekunden, 6. Lena Pollmann-Schweckhorst (Warsteiner RV) auf „Canberra“ - 45,73 Sekunden; 2. Abteilung: 1. Christoffer Lindenberg (Warsteiner RV) auf „Pialottino“ - 40,35 Sekunden.

Youngster-Springprüfung mit Idealzeit Kl. M*, 1. Abteilung: 3. Alois Pollmann-Schweckhorst (Warsteiner RV) auf „Alma“ - 47,63 Sekunden, 5. Christoffer Lindenberg (Warsteiner RV) auf „Calvin Klein“ - 47,12 Sekunden, 9. Ulrich Schröder (Warsteiner RV) auf „Confidence“ - 49,38 Sekunden; 2. Abteilung: 8. Lena Pollmann-Schweckhorst (Warsteiner RV) auf „Casaltina“ - 49,19 Sekunden.

Springprüfung Kl. M*, 1. Abteilung: 6. Christoffer Lindenberg (Warsteiner RV) auf „Cassus“ - 56,05 Sekunden; 2. Abteilung: 3. Ulrich Schröder (Warsteiner RV) auf „Canchita“ - 53,32 Sekunden, 5. Ulrich Schröder auf „Micmac de Bance“ - 55,46 Sekunden.

Springprüfung Kl. M**, 1. Abteilung: 2. Maureen Fritzsche (Warsteiner RV) auf „Landy“ - 44,71 Sekunden; 2. Abteilung: 11. Lena Pollmann-Schweckhorst (Warsteiner RV) auf „Catbalou“ - 49,68 Sekunden.