Mijac-Ausfall stößt bitter auf

Die Nachfrage nach diesem Thema erzürnte Marco Wennemann, Trainer des TuS Warstein mehr, als die Frage nach den Gründen, die zur Niederlage beim SV Dorlar-Sellinghausen führten. Gordan Mijac, in der Rückrunde Warsteins bester Torschütze, fehlte beim gestrigen Auswärtsspiel. Die offizielle Begründung für Mijacs Ausfall: Kniebeschwerden! Doch wer genau hinhörte, wie viel Zorn in der Stimme Wennemanns steckt, kann schnell zu der Schlussfolgerung kommen, dass dies nur ein vorgeschobener Grund war, um nicht die Reise ins Hochsauerland anzutreten. Denn gerade in so einer entscheidenden Partie hätte der Kroate auflaufen müssen. Ob es mit Mijac auf dem Platz besser gelaufen wäre? Die Antwort auf diese Frage ist hypothetisch, aber schlechter wäre es garantiert nicht gewesen. Wie es mit dem 29-Jährigen weitergeht, wird sich zeigen. Aus Kreisen des TuS Warstein ist zu hören, dass bereits drei Neuzugänge unter Dach und Fach sein sollen. Namen wollte noch niemand nennen. Ob sich unter diesen Neulingen auch ein Stürmer befindet? In wenigen Wochen wird man es wissen.