Matti Kaiser kehrt zum TuS Warstein zurück

Matti Kaiser (links) kehrt zum TuS Warstein zurück.
Matti Kaiser (links) kehrt zum TuS Warstein zurück.
Foto: Tim Cordes/WP

Warstein..  Der nächste Rückkehrer: Matti Kaiser, ehemaliger Spieler des Fußball-Bezirksligisten TuS Warstein und aktuell beim Ligakonkurrenten SV Brilon unter Vertrag, kehrt im Sommer an den Herrenberg zurück. Das bestätigte gestern Michael Hense, zweiter Vorsitzender des TuS Warstein.

„Wir freuen uns sehr, dass das geklappt hat. Matti passt menschlich und spielerisch sehr gut in unsere Mannschaft hinein. Er ist eine echte Verstärkung für uns“, freut sich der zweite Mann des TuS Warstein über die Neuverpflichtung.

Dass der 24-Jährige an den Herrenberg zurückkehrt, verwundert auf den ersten Blick. In Brilon spielte der Mittelfeldakteur regelmäßig unter „Schorsch“ Niglis und trug mit seinen Leistungen dazu bei, dass die Briloner derzeit auf dem zweiten Platz stehen. Böses Blut gab es keines, auch nicht zwischen den Vereinen, betont Hense: „Brilon ist einer der Vereine, zu denen wir wirklich ein sehr gutes Verhältnis pflegen. Sei es zum Vorstand oder auch zu Schorsch Niglis. Die Briloner sind über den Wechsel informiert und haben das so akzeptiert.“

Sportlich wird Kaiser den Warsteinern weiterhelfen. Aus dem Mittelfeld heraus soll er die Offensive besser in Szene setzen, damit Mijac, Maliqi und Co. mehr Durchschlagskraft entwickeln. Gesetzt ist Kaiser trotz seiner TuS-Vergangenheit nicht. „In der Vorbereitung beginnt jeder Spieler bei null. Es wäre den Jungs, die diese Saison gespielt haben, gegenüber nicht fair, wenn wir ihnen nun vor den Kopf stoßen würden. Jeder hat seine Chance. Wir möchten unseren Kader deutlich breiter aufstellen, als es diese Saison der Fall ist“, erklärt Hense weiter.

Abgeschlossen sind die Personalplanungen damit jedoch noch nicht. In den kommenden Tagen sollen weitere Neuzugänge präsentiert werden.