„Mannschaft macht es mir wirklich leicht“

Allagen..  Ein kurzer Handschlag mit Fußball-Abteilungsleiter Martin Kemper und das Thema war durch: Wie erwartet betreut Gernot „Gerry“ Neumann auch in der nächsten Saison die Bezirksliga-Reserve des TuS GW Allagen (wir berichteten bereits kurz in der Donnerstags-Ausgabe). Der 42-Jährige geht damit im Sommer in sein drittes Jahr als Trainer im Waldstadion.

Überraschend kommt Neumanns Vertragsverlängerung nicht. Der ehemalige, langjährige Stamm-Torwart (hat auch schon höherklassig gespielt) des Allagener Bezirksliga-Kaders fühlt sich wohl im Möhnetal. „Das Umfeld passt, und auch die Mannschaft macht es mir leicht. Die Jungs sind wirklich klasse“, sagt Neumann, und ergänzt: „Jetzt hoffen wir, dass wir uns gemeinsam aus der brenzligen Situation im Abstiegskampf befreien werden.“ Aktuell steht die grün-weiße Reserve mit 20 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz der Kreisliga B.

Neumann kein Wessel-Nachfolger

Neumanns Vertrag wurde zunächst für ein Jahr verlängert. Was dann im Sommer 2016 passiert, ließ der 42-Jährige offen. Kein Interesse zeigt Neumann am Trainerjob von Allagens Bezirksligamannschaft. Sebastian Wessel hört ja bekanntlich auf im nächsten Sommer. Die Stelle wäre dann also frei. Neumann dazu: „Ich glaube, ich bin immer noch zu nah dran an den Jungs. Ein gewisser Abstand tut in diesem Job ganz gut. Deswegen ist das für mich keine Option. Das ich vielleicht irgendwann auch einmal höherklassig eine Mannschaft trainieren möchte, steht aber sicherlich außer Frage.“