Letztes Spiel der Ära Daniel Farke beim SV Lippstadt 08

Lippstadt..  Die Ära Daniel Farke neigt sich beim Fußball-Oberligisten SV Lippstadt 08 dem Ende entgegen. Am Sonntag sitzt der Fußballlehrer aus Hövelriege ein letztes Mal als Verantwortlicher auf der Trainerbank am Bruchbaum.

Die Floristen in Lippstadt werden ein lukratives Geschäft machen, wenn die Verantwortlichen des SV Lippstadt 08 Blumensträuße für den Abschied kaufen. Neben Daniel Farke werden auch Sportkoordinator Dirk Brökelmann sowie der Assistent der sportlichen Leitung, Daniel Craes, verabschiedet.

Auch für die beiden heimischen Spieler im Trikot des SV Lippstadt 08, Lars Schröder und Nils Köhler, wird es der letzte Auftritt im schwarz-roten Trikot sein. Schröder geht bekanntlich zu Roland Beckum, Köhler schließt sich der zweiten Mannschaft des SC Paderborn an. Außerdem wird Rene Wessels gehen, der sich ebenfalls dem SC Roland Beckum anschließt. Wer sonst noch gehen wird, steht noch nicht fest, einige Wackelkandidaten wie Arda Nebi, Edmund Riemer, Sven Krause und Marcel Ramsey haben sich noch nicht endgültig festgelegt.

Fußball gespielt wird am Sonntag auch noch. Für Gegner Westfalia Rhynern geht es am Bruchbaum noch um den Aufstieg in die Regionalliga. Noch liegen die Hammer vor Konkurrent RW Ahlen. In erster Instanz wurde den Rhyneranern zwar die Lizenz für die Regionalliga verweigert, man geht jedoch davon aus, dass die Westfalia die geforderten Auflagen noch erfüllen wird, so dass die Lizenz nachträglich noch erteilt werden könnte.

Verhindern möchte dies der SV Lippstadt 08, beste Rückrundenmannschaft der Liga, die mit einem Erfolg das 20. ungeschlagene Spiel in Serie abliefern könnte. „Natürlich wollen wir noch einmal alles geben, um unsere fantastische Serie auszubauen. Es war sowieso ein super Jahr für uns. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft“, betont Daniel Farke, dessen Zukunft noch offen ist.

Wahrscheinlich nimmt sich der Fußballlehrer nach den fünf Jahren in Lippstadt erst einmal eine Auszeit, um bei einigen Vereinen zu hospitieren, sein Wissen zu erweitern und neue Methoden kennenzulernen.