Joshua Michalik steht vor DM-Quali

Gladbeck/Suttrop..  Mit einem Paukenschlag ist Nachwuchssprinter Joshua Michalik von der LG Warstein-Rüthen über 100 Meter in die Freiluftsaison eingestiegen. Der Westfälische U16-Hallenmeister über 60 Meter deklassierte beim traditionellen Borsigmeeting in Gladbeck die Konkurrenz in tollen 11,42 Sekunden und erzielte damit eine nationale Spitzenzeit für seine Altersklasse.

Der 14-Jährige pulverisierte seine bisherige persönliche Bestleistung von 11,91 Sekunden aus dem Vorjahr und unterbot gleichzeitig deutlich die Norm für die Deutschen U16-Meisterschaften (11,80 Sekunden) Anfang August in Köln.

So weit, so gut. Doch einen kleinen Haken hat die Sache für den Suttroper noch.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband verlangt für die DM-Teilnahme in dieser Altersklasse noch eine Zusatzleistung in einem Disziplinblock außerhalb der Hauptdisziplin. Für Michalik bedeutet das, dass er neben der bereits erfüllten 100-Meter-Norm noch eine Leistung im Weitsprung von 5,50 Metern nachweisen muss.

Bereits gut zwei Stunden vor seinem eindrucksvollen Sprintsieg hatte er sich daher erstmals in der für ihn noch ungewohnten Disziplin probiert und hätte es sogar fast auf Anhieb geschafft.

Die Debüt-Leistung von 5,40 Metern konnte sich am Ende mehr als sehen lassen und bedeutet für die kommenden Weitsprungwettkämpfe eine gute Ausgangssituation. Immerhin bleiben Joshua noch fast zwei Monate Zeit bis zum endgültigen Meldeschluss für sein großes Ziel.