Jörg Beyer nimmt Suttrops Spieler in die Pflicht

Muss auf einige seiner Spieler verzichten: Sichtigvors Trainer Günther Risse.
Muss auf einige seiner Spieler verzichten: Sichtigvors Trainer Günther Risse.
Foto: WP
Zwei Derbys stehen im Mittelpunkt des Interesses in der Kreisliga B Lippstadt. Oestereiden und Kallenhardt duellieren sich genauso wie Sichtigvor und Allagen II. Belecke empfängt das Tabellenschlusslicht.

Fußball..  Kreisliga A Lippstadt: TuS Warstein II - SVA Langeneicke (Sonntag, 12.45 Uhr; Hinspiel 0:10). Der Tabellenletzte trifft auf den Fünften. „Über die Favoritenrolle brauchen wir uns gar nicht lange zu unterhalten“, sagt Warsteins Interimstrainer Ludger Reineke, der als vorrangiges Ziel ausgibt, „so lange wie möglich ein 0:0 zu halten“. Dies gelang den Warsteinern bereits letzte Woche in Lippstadt, ehe sie im zweiten Durchgang noch fünf Dinger schlucken mussten. Im Warsteiner Tor wird es einen Wechsel geben: Für den verhinderten Niklas Brumma spielt Lennart Hölter. Dominic Severin fehlt wegen einer Rippenprellung.

TSV Rüthen - Viktoria Lippstadt (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel 2:6). Vor drei Wochen standen sich beide Teams schon einmal am Schneringer Berg gegenüber – im Viertelfinale des Kreispokals. Da hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich (2:1). „Es wäre schön, wenn wir dieses Ergebnis wiederholen könnten“, sagt TSV-Coach Willi Knickenberg, der immer noch die Gefahr eines mögliches Abstiegs sieht. Knickenberg: „Wir müssen zusehen, dass wir weiter fleißig unsere Punkte sammeln.“ Tim Liggesmeyer (Platzwunde) steht am Sonntag nicht zur Verfügung.

Kreisliga B Lippstadt: Madridista Lippstadt - SW Suttrop (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel 1:3). Den Tabellenführer (verdient) mit 2:1 geschlagen, eine Woche später das Heimspiel gegen Anröchte nach einer indiskutablen Leistung mit 1:3 verloren. „Meine Mannschaft gibt mir in der Rückrunde Rätsel auf“, sagt Suttrops Trainer Jörg Beyer, der seine Spieler nun in die Pflicht nimmt: „Jetzt muss jeder zeigen, dass er Charakter hat. Die Ausreden, der fehlt, der ist krank, der hat zwei oder drei Bierchen zu viel getrunken am Abend vorher, möchte ich nicht mehr hören. Gegen Madridista sind drei Punkte Pflicht. Ohne Wenn und Aber.“

SG Oestereiden/Effeln - TV Kallenhardt (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel 1:1). Den Sprung auf Platz vier verpasst, dazu mit Hendrik Klein (Muskelfaserriss; mindestens drei Wochen Zwangspause) und Florian Kaup (Gelb-Rote Karte) zwei wichtige Spieler für das Derby gegen Kallenhardt verloren: Das 1:1 in Esbeck am Donnerstag machte im Lager der SG Oestereiden/Effeln so niemanden wirklich glücklich. Trainer Goran Stojanovski: „Eine schwache Vorstellung von uns. Gegen Kallenhardt werden wir ein anderes Gesicht zeigen müssen, um bestehen zu können.“ Ins Tor wird vermutlich Stammkeeper Jan-Frederic Krämer zurückkehren. Auch Hendrik Rasche dürfte am Sonntag wieder mit von der Partie sein. Stojanovski: „Er hat uns in Esbeck an allen Ecken und Enden gefehlt.“

Mit vier Niederlagen daher kommt der TV Kallenhardt nach Oestereiden. Co-Trainer Bernd Klasberg: „Vor Selbstvertrauen werden wir sicherlich nicht strotzen. Wir müssen uns die Sicherheit irgendwie zurückholen, sollten dabei den Blick nach unten in der Tabelle nicht aus den Augen verlieren.“ Die personelle Situation scheint sich bei den Kallenhardtern leicht zu entspannen: Daniel Menzel, Andreas Neise, Stefan Wietfeld und Dennis Halbey würden vor einer Rückkehr in den Kader stehen, wie Bernd Klasberg gestern andeutete.

SuS Sichtigvor - TuS GW Allagen II (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel 1:2). Zwei der letzten drei Derbys gewann der SuS Sichtigvor (jeweils mit 3:1). Im Hinspiel allerdings hatte Allagen knapp mit 2:1 die Nase vorn. „Spiele zwischen diesen beiden Mannschaften waren immer hartumkämpft und spannend. Ähnliches erwarte ich auch am Sonntag“, sagt Allagens Trainer Gernot Neumann. Seinem Gegenüber, Günther Risse, steht zwar sein Stammpersonal zur Verfügung, dennoch soll in den letzten Spielen der Saison verstärkt der Fokus auf die eigene Reserve gelegt werden, die sich derzeit mit Hirschberg um den Relegationsplatz in der D-Liga streitet. Risse: „Dennoch werden wir versuchen, uns so gut es geht zu wehren gegen Allagen. Wir haben nichts zu verschenken.“

Während bei den Gastgebern der Kader mit A-Jugendspielern und Alten Herren aufgefüllt wird, ist bei Allagen der Einsatz von Tobias Schöne noch fraglich. Ansonsten steht Gernot Neumann der selbe Kader wie letzte Woche zur Verfügung.

TuS Belecke - GW Benninghausen (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel 10:1). „Darin liegt das Problem“, sagt Beleckes Trainer Achim Rafalcik auf das Hinspielergebnis angesprochen. Durch den zweistelligen Erfolg in Benninghausen könnte sich Bruder Leichtfuß schnell einschleichen. „Das ist ein Pflichtsieg für uns, ich hoffe, dass Benninghausen sich nicht nur hinten reinstellt, das würde die Sache für uns erschweren“, erklärt Rafalcik weiter.

Lülsdorff, Blecke, Kellerhoff und Griese werden fehlen, Robin Richter ist zurück im Kader.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE