Hagedorn schießt Allagen zum Titel

Allagen..  Nach 14 Spielen und 64 Toren entschied sich das Duell um die Meisterschaft im Allagener Waldstadion: Thilo Hagedorn schoss die D-Junioren des TuS Grün-Weiß auf den Meisterthron.

Im direkten Duell standen sich im letzten Spieltag die beiden Spitzenteams der Kreisliga B gegenüber: TuS GW Allagen gegen den TuS Belecke. Mit zwei Punkten Vorsprung gingen die Jungs vom TuS Grün-Weiß in ihr letztes Meisterschaftsspiel.

„In der ersten Halbzeit hatten wir so viele Chancen, die wir einfach nicht genutzt haben!“, betonte GW-Trainer Michael Gosmann nach dem Spiel. Beide Mannschaften spielten sich gute Chancen heraus, die sie jedoch nicht nutzen konnten. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die zweite Halbzeit. Nach 12 Minuten dann der erlösende Schuss für Allagen. Thilo Hagedorn spitzelt den Ball an Beleckes Torhüter vorbei direkt ins Netz. Der Jubel auf dem Feld und auf der Allagener Ersatzbank kannte keine Grenzen. „Nach dem Tor mussten wir kämpfen, Belecke war die ganze Zeit für einen Treffer gut“, erklärte Michael Gosmann weiter. „Letztendlich haben wir aber die Nase vorn gehabt und es auch verdient!“

Enttäuschung herrschte hingegen auf der anderen Seite des Platzes: „Es ist sehr schade, durch so ein unglückliches Tor in Rückstand zu geraten“, sagte Beleckes Trainer Bernd Hoppe. „Über die ganze Saison gesehen, hat es Allagen aber auch verdient.“

Kurz vor Schluss bekam ein Allagener Spieler dann im eigenen Strafraum den Ball an die Hand: Klarer Elfmeter, doch Schiedsrichter Sven Gerke sieht in dem Moment nicht genau hin und das Spiel läuft weiter. „Das war natürlich besonders ärgerlich, so einen klaren Elfmeter nicht zu geben, dann wären wir vielleicht noch mal stärker gekommen“, betonte Hoppe.

Im letzten Meisterschaftsspiel der Kreisliga B war für beide Mannschaften alles offen, durch Allagens bessere Ausgangssituation hatten sie letztendlich aber die Nase vorn und konnten sich so den Meistertitel sichern.